Vom Auto angefahren: Zwangspause für US-Springreiterin Lauren Hough

lauren hough

(© instagram.com)

Die US-amerikanische Springreiterin Lauren Hough wird einige Wochen nicht reiten können. Sie wurde beim Fahrradfahren von einem Auto erfasst.

Auf ihrer Instagram-Seite schreibt Lauren Hough: „Wie viele von euch schon gehört haben, war ich gestern auf meiner täglichen Radtour aus dem Stall nach Hause (mit Rosie, meinem Hund, an der Leine), als ich von einem Auto angefahren wurde.“

Glücklicherweise habe sie keine lebensbedrohlichen Verletzungen davon getragen und auch ihrem Hund geht es gut. Ganz so glimpflich ging das ganze dann aber doch nicht aus. Lauren Hough hat eine ausgekugelte Schulter, schwere Prellungen und offene Wunden davongetragen. Die Olympia-15. von Sydney konnte das Krankenhaus aber inzwischen wieder verlassen. Die Polizei untersucht den Vorfall.

Gute Besserung!

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.