Wettbewerb: Qualitätsbetrieben gehört die Zukunft 2017

reitanlage-heseberg

Bereits zum zwölften Mal hat die Firma Schade und Partner die Suche nach dem Superstall eröffnet. Der bundesweite Wettbewerb „Qualitätsbetrieben gehört die Zukunft 2017“ ist wieder in drei unterschiedlichen Kategorien ausgeschrieben.

logo-geshalt-gespf2006 machte sich die Firma Schade und Partner, die Pferdebetriebe fachlich berät, zur Aufgabe die Pferdehaltung deutschlandweit zu verbessern. Mittlerweile geht der Wettbewerb in die zwölfte Runde und hat bis dato rund 70 Betriebe ausgezeichnet. Überprüft wird dabei das gesamte Betriebsmanagement. Bedeutet konkret: Haltungsbedingungen der Pferde, Fütterung der Pferde sowie Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge. Ausgezeichnet werden vor allem jene Betriebe, die die natürlichen Haltungsbedingungen der Pferde berücksichtigen, z.B. dass das Pferd ein Herden- und Lauftier ist. Nicht zwingend sind damit Betriebe mit reiner Boxenhaltung ausgeschlossen, sofern sie den Pferden tagsüber ausreichend Auslauf und Bewegung gewähren.

Sieger Pensionsbetrieb 2016

solarzellen-betriebene-heuraufenhof-springbobIm Dunkeln aufs Paddock gehen zu müssen, um nachzuschauen, ob noch genug Heu in der Raufe ist, ist ohne Taschenlampe undankbar. Familie Springob aus Anröchte (NRW) hat dieses Problem einfach gelöst: Solarzellen auf der Heuraufe, die im Dunkeln Licht spenden. Auch das Thema Futterneid haben Springobs gut gelöst: Über einen Chip bekommen die Pferde nur das Futter in den Trog, welches für ihren Bedarf angepasst ist. Sobald ein Pferd am Trog steht und frisst, fährt auch die entsprechende Wand hoch, die für Ruhe beim Fressen sorgen soll. „Das bringt deutlich mehr Ruhe“, berichtet Betriebsleiterin Nina Springob. Die 60 Pferde sind in eine Stuten- und zwei Wallachgruppen eingeteilt. „Gemischt hat es leider nicht funktioniert“, verrät Nina Springob.

Sieger Zuchtbetrieb 2016

weidestall-bramlageIn gewisser Weise ein Wiederholungstäter ist Norbert Bramlage aus Dinklagge (NDS). Schon vor zehn Jahren hat er den Wettbewerb als bester Zucht- und Aufzuchtstall gewonnen. Seit dem hat sich vieles verändert und der Hof Bramlage konnte wieder gewinnen. Als eine Besonderheit sieht der Aufzüchter seine Weidehütten, sogenannte Spaceboards, die aus versetzten Brettern gebaut werden. So bekommen die Pferde permanent Luft und in heißen, mückenlastigen Tagen ist dies der einzige geschützte Raum.

Bewerben

Bis zum 15. Juli 2017 können sich Betriebe in zwei unterschiedlichen Kategorien bewerben:

  1. Ausbildungs- und Pensionsbetriebe aller Disziplinen, Reit- und Fahrvereine jeder Art. Bedingung: Mindestanzahl 15 Pferde
  2. Zucht- und Aufzuchtbetriebe (jeder Rasse). Bedingung: Mindestanzahl 15 Pferde, davon mindestens 4 Zuchtstuten. Oder man bewirbt sich als reiner Zucht- und Aufzuchtbetrieb. Bedingung Zucht: mind. 5 Zuchtstuten. Bedingung Aufzucht: mind. 20 Aufzuchtpferde.

Gewinn

Die ausgezeichneten Betriebe können sich auf Preise im Wert bis 5000 Euro freuen. Den Löwenanteil tragen die drei Hauptsponsoren DERBY Spezialfutter GmbH, die Uelzener Versicherung sowie der Hannoveraner Verband. Ehrung und Preisübergabe findet alljährlich auf der Fachtagung „GESUNDE HALTUNG – GESUNDE PFERDE“ statt. In diesem Jahr ist sie auf den 4. November datiert.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.