David Will und Babalou siegreich in Abu Dhabi

Screenshot 2022-01-30 211922

(© instagram.com/vwequestrian)

Super Wochenende für David Will beim CSI4* Weltcup-Turnier in Abu Dhabi! Nach einem Rahmenspringen mit Forest Gump konnte er heute auch den Großen Preis für sich entscheiden – auf einem Pferd, auf das er große Stücke hält.

Als wir Anfang 2021 für eine Reportage bei David Will und Richard Vogel auf dem Hofgut Dagobertshausen waren, erzählte Will, dass er in dem zehnjährigen Balous Bellini-Sohn Babalou ein herausragendes Pferd für die Zukunft sieht. Das stellt der Westfale nun unter Beweis. Letztes Wochenende war er doppelnull im Nationenpreis, heute gewann er den Großen Preis.

Der wurde in einem Springen mit Siegerrunde ausgetragen. Hätte es ein Stechen gegeben, hätte es lediglich zwei Teilnehmer gegeben. Fehlerfrei durch den ersten Umlauf waren nämlich nur zwei Paare gekommen, Will und Babalou sowie der Belgier Constant van Paesschen auf Isidoor van de Helle. So mussten die beiden in Runde zwei „nur noch“ fehlerfrei bleiben, um einen der ersten Plätze zu belegen. Das gelang. Und Babalou war mit seinen 39,86 Sekunden der schnellere. Bei dem deutlich erfahreneren Canturo-Sohn Isidoor van de Helle stoppte die Uhr nach 41,77 Sekunden. So siegte David Will und Constant van Paesschen wurde Zweiter.

Der Ire David Simpson und sein Namelus R-Sohn Foudre F waren zwar ohne Abwurf, aber mit einem Zeitfehler durch den ersten Umlauf gekommen. Dabei beließen sie es, Rang drei.

Das zweite deutsche Paar in diesem Springen, Nicola Pohl mit dem italienischen Caretino-Sohn Freestyle, gab im ersten Umlauf auf. Diese Entscheidung trafen außer ihnen noch drei weitere der insgesamt 38 Paare und eines schied aus.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.