Video: Philipp Weishaupts zweiter Platz bei der Hamburger Global Tour-Etappe

Neben dem eigentlichen Derby ist Hamburg auch die einzige deutsche Etappe der Global Champions Tour, der höchstdotierten Springsport-Serie der Welt. Kein Vorbeikommen gab es an dem US-Amerikaner Kent Farrington. Aber dann kam Philipp Weishaupt.

Es war der erste große Erfolg seit langem für den einstigen A-Kaderreiter, den er in Hamburg auf dem erst zehnjährigen Chico verbuchte. Dieser Cordalmé-Sohn im Gardemaß von 1,90 Meter Stockmaß wurde von der deutschen Reitsport-Mäzenin Madeleine Winter-Schulze selbst gezogen. Für sie war es also ein ganz besonderer Erfolg an diesem Wochenende, dass nicht nur ein Pferd aus ihrem Besitz, sondern auch der eigenen Zucht ganz vorne mit dabei war. Philipp Weishaupt berichtet von seinem Riesen im Interview.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.