Ehemaliger Weltcup-Sieger Rich Fellers (USA) verhaftet

bildschirmfoto-2017-04-10-um-16-00-19

Rich Fellers und Weltcup-Sieger Flexible (© Toffi)

Der US-Springreiter Rich Fellers, der 2012 Weltcup-Sieger wurde und bei Olympischen Spielen sprang, wurde gestern verhaftet, ist aber inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Der Grund sind Missbrauchsvorwürfe in vier Fällen, berichtet The Chronicle of the Horse. Konkret gehe es um sogenannte „Missbrauchsfälle zweiten Grades“, was in den USA bedeutet, dass das Opfer ohne seine Zustimmung unsittlich berührt o. ä. wurde, es aber keinen Geschlechtsverkehr gab.

Laut Angaben der zuständigen Polizei in Oregon habe man in dem Fall schon seit mehreren Monaten ermittelt und diverse Zeugen gehört. Gestern morgen wurde Fellers dann verhaftet, allerdings kurz darauf gegen Kaution wieder freigelassen.

Bei dem Opfer handelt es sich um die heute 18-jährige Maggie Kehring, die zum Zeitpunkt der vorgeworfenen Taten noch minderjährig war. Kehring hatte sich öffentlich zu Wort gemeldet, nachdem Fellers bereits durch das U.S. Center for SafeSport gesperrt worden war.

Sie sagte nun: „Obwohl es Dinge gibt, die nie wieder ungeschehen gemacht werden können, bin ich erleichtert und dankbar zu sehen, dass meine Wahrheit, DIE Wahrheit, gehört, verstanden und geglaubt wurde. Meine Kraft wurde dadurch wiederhergestellt, dass ich andere davor geschützt habe und dafür gesorgt habe, dass niemand anders durch diese Erfahrungen gezeichnet werden wird. Ich bin extrem dankbar für die Arbeit des Tualatin Police Departments und des FBIs in meinem Namen und im Namen anderer in ähnlichen Situationen.“

Auch vom US-Verband USEF gibt es ein Statement: „USEF ist der festen Überzeugung, dass sexueller Missbrauch im Sport keinen Platz hat. Sportler vor allen Formen des Missbrauchs zu schützen, sollte das gemeinsame Anliegen unserer Gemeinschaft sein. USEF fordert alle Beteiligten auf, die Privatsphäre des Opfers und seiner Familie zum jetzigen Zeitpunkt zu respektieren. Bitte denken Sie daran, dass sexueller Missbrauch von Sportlern im minderjährigen Alter dem U.S. Center for SafeSport und den Behörden mitgeteilt werden muss. Lasst uns zusammenhalten, indem wir Missbrauchsopfer in unserem Sport unterstützen.“

Nicht nur Rich Fellers, auch seine Frau Shelley war vom U.S. Center for SafeSport suspendiert worden, unter anderem, weil sie die Vorfälle nicht gemeldet hatte. Sie hat Berufung gegen das Urteil eingelegt.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.