Frank Schutterts Olympiaoption Queensland E zu Dani G. Waldman

Bildschirmfoto 2020-01-13 um 12.04.12

Frank Schuttert und Queensland E beim CSI4* in Maastricht. (© Instagram)

Der Zangersheide Hengst Queensland E ist nicht länger im Stall des Niederländers Jos Lansink beheimatet. Dort war er mit dessen Stallreiter Frank Schuttert in Springen auf CSI5*-Niveau unterwegs. Das Pferd geht zur israelischen Springreiterin Dani G. Waldman.

Erst im März 2019 hatte der 26-jährige Schuttert Queensland E unter den Sattel bekommen. Im gleichen Monat verkaufte Lansink das Spitzenpferd von Schuttert, Chianti’s Champion. Der elfjährige Queensland v. Quickfire de Ferann steigerte sich in der Saison von 2*-Grand Prix bis zu Platzierungen in Großen Preisen auf 5*-Niveau. Gegenüber World of Showjumping sagt Lansink zum Verkauf des Braunen: „Es war nicht der Plan, das Pferd zu verkaufen, er war eine von zwei Olympiaoptionen für Frank in diesem Jahr. Allerdings bedeutet ein Unternehmen zu führen eben auch, dass man manchmal verkaufen muss. Wir wünschen Dani alles Gute für die Zukunft mit Queensland!“

Gemeinsame Erfolge

Den ersten gemeinsamen Sieg errang Schuttert mit Queensland im Mai 2019. Damals gewann er den Kings Cup in Madrid, einem Springen auf 5*-Niveau. Es folgten weitere Platzierungen in 1,60 Meter-Springen, wie beispielsweise in der Global Champions Tour-Etappe von Berlin oder im Großen Preis von Spruce Meadows, der als einer der schwierigsten Großen Preise weltweit gilt.

Seinen größten Erfolg mit dem elfjährigen Hengst verbuchte Schuttert dann in seiner niederländischen Heimat im November. Im Großen Preis von Maastricht galoppierte Queensland im Stechen als Erster über die Ziellinie.

Instagram

Auf seinem Instagram-Kanal verabschiedete sich Schuttert von Queensland. (© Instagram)

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.