Peelbergen: Sophie Hinners gewinnt Großen Preis

Featurebild Springen

Featurebild Springen (© www.toffi-images.de)

Die Deutsche Meisterin der Springreiterinnen hat wieder zugeschlagen. Diesmal war Sophie Hinners in Peelbergen nicht zu schlagen – auf einem viel versprechenden neuen Pferd.

Der CSI2* in Peelbergen bzw. Kronenberg in den Niederlanden war nach Redefin das zweite internationale Turnier für die neue Deutsche Meisterin Sophie Hinners und den zwölfjährigen Holsteiner Wallach Converse v. Callado-Chico’s Boy. National waren die beiden allerdings seit Anfang des Jahres schon mehrfach im Einsatz, unter anderem in der U25-Tour in Balve. Converse war zuvor unter anderem von Richard Grom vorgestellt worden, dem Onkel von Sophie Hinners‘ Freund Richard Vogel. Das heute ist allerdings der bislang größte Erfolg für den Schimmel aus der Zucht von Bernd Hirnstein, sein erster Sieg in einem internationalen Großen Preis.

Converse und Hinners waren eines von zehn Paaren, die das Stechen um den Großen Preis von Peelbergen erreichten. Mit 37,29 Sekunden sicherten sie sich den Sieg. Dicht auf den Fersen waren ihnen der Japaner Eiken Sato und der OS-Wallach Chacanno v. Chacco-Blue mit einer zehntel Sekunde mehr auf der Uhr, Platz zwei. Dritter wurde Jens Baackmann im Sattel der Holsteiner Canstakko-Tochter Caprice (39,30).

Rolf-Göran Bengtssons ehemaliger Stallreiter Bart van der Maat (NED) ritt mit dem Casall-Sohn Chicago einen weiteren Holsteiner auf Rang vier (39,37). Und auch das Pferd auf Rang fünf springt für Holstein: Patrick Stühlmeyers Clarimo-Stute Cloudless (0/39,99).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.