Vejer de la Frontera: Großer Preis an Belgiens Europameister

73b2d3704165a4a28d68eb646da65c8b440a874c

Jérôme Guery und Quel Homme de Hus waren auch schon bei der Global Champions Tour siegreich. (© LGCT / Stefano Grasso)

Hochkarätig besetzt war der Große Preis der ersten Woche der Sunshine Tour in Vejer de la Frontera, Andalusien. Und so war es denn auch ein prominentes Paar, das am Ende ganz vorne stand.

Es waren nämlich Jérôme Guery und sein wunderbarer Quel Homme de Hus v. Quidam de Revel, die fast zwei Sekunden schneller waren als die anderen fünf fehlerfreien Paare im 15-köpfigen Stechen um den ersten Großen Preis der Sunshine Tour 2021. Guery und der nun 15-jährige Holsteiner Hengst hatten 2019 zur Goldmannschaft bei den Europameisterschaften in Rotterdam gehört.

Heute schafften die beiden es in 42,39 Sekunden die Siegesserie ihrer Landsfrau Gudrun Patteet zu durchbrechen, die am Freitag bereits siegreich gewesen war und gestern zudem den „kleinen Großen Preis“ hatte für sich entscheiden können. Heute mussten sie und ihre neunjährige Bamako de Muze-Tochter Monalisa van’t Paradijs sich mit 44,20 Sekunden geschlagen geben. Dritter wurde der Däne Andreas Schou mit dem Holsteiner Quadrosson, benannt nach seinem Vater Quadros (45,69).

Das beste deutsche Ergebnis lieferten Jens Baackmann und seie zehnjährige westfälische Arpeggio-Tochter Aglaia J auf Rang sechs mit fehlerfreien 46,51 Sekunden.

Direkt dahinter landeten Gerrit Nieberg und der ebenfalls in Westfalen gezogene Ben. Sie hatten zwar auch im Stechen keinen Abwurf, aber einen Zeitfehler.

Weiterer Erfolg für Guery

Die im Großen Preis war nicht die einzige Siegerschleife, die heute an Jérôme Guery ging. Mit dem zehnjährigen Zangersheider Milton v. Mylord Carthago hatte er zudem auch noch das 1,50 Meter-Springen der Mittleren Tour für sich entscheiden können.

Das Nachsehen hatte wieder ein Landsmann aus Belgien: Dominique Hendrickx auf dem elfjährigen KWPN-Hengst Floris v. Quality Time.

Über Rang drei konnte sich Richard Vogel auf dem elfjährigen Alentejo v. Nartago freuen. Ebenfalls im Geld waren Kendra Claricia Brinkop mit Malibu de Muze an siebter und David Will auf C Vier an zehnter Stelle.

Alle Ergebnisse der Sunshine Tour finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.