Verona: 1,55-Sieg für Pénélope Leprevost, gute Platzierungen für die Deutschen

Die Französin Pénélope Leprevost führte die Ehrenrunde des wichtigsten Springen zum Auftakttag des Weltcup-Springturniers in Verona, Italien, an. Aber auch die Deutschen konnten sich ein paar Schleifen abholen.

Marco Kutscher und Penelope Leprevost – ein siegreiches Paar“ href=“https://www.st-georg.de/?p=47974″>Pénélope Leprevost hatte für das 1,55 Meter-Springen mit Stechen auf die zehnjährige schwedische Cardento-Ralme Z-Tochter Nice Stephanie gesetzt, die sie nicht enttäuschte. Die beiden hatten den einzigen Ritt unter 38 Sekunden im Stechen. Am dichtesten dran war mit 38,45 Sekunden der schwedische WM-Vierte Rolf-Göran Bengtsson auf dem Holsteiner Verbandshengst Clarimo v. Clearway-Caletto II. Dritter wurde der Niederländer Bart Bles auf dem zwölf Jahre alten Oldenburger Lord Sandro v. Lordanos-Sandro (0/38,53 Sekunden).

Allen Grund zur Freude hatte unser Reportage-Held im aktuellen St.GEORG, Daniel Deußer?“ href=“https://www.st-georg.de/?p=46465″>Daniel Deußer. Wieder einmal lieferte er das beste deutsche Ergebnis, diesmal den vierten Platz. Dabei saß er im Sattel des zuvor von Cassio Rivetti für das Team Onischenko gerittenen Belgiers Forlap v. Querlybet Hero-Heartbreaker, der nun Onischenko und den Stephex Stables zusammen gehört. Offenbar versteht er sich prächtig mit seinem neuen Reiter, den er heute in fehlerfreien 38,82 Sekunden durch das Stechen trug.

Nur sechs hundertstel Sekunden langsamer waren Marcus Ehning und der wunderbare Westfalen Hengst Cornado v. Cornet Obolensky-Acobat, Platz fünf. Den schnellsten Vier-Fehler-Ritt legten Hans-Dieter Dreher und der zehnjährige Holsteiner Wallach Cool and Easy hin. Für den Contender-Riverman-Sohn stoppte die Zeit bei 38,49 Sekunden.

Meredith Michaels-Beerbaum und die neunjährige KWPN-Stute Atlanta, eine For Pleasure-Libero H-Tochter, hatten acht Fehler im Normalparcours. Ihr Schwager Ludger und der 15-jährige KWPN-Hengst Chaman v. Baloubet du Rouet-I love you kamen mit elf Strafpunkten aus dem ersten Umlauf.

Trostpflaster für Beerbaum: Im vorangegangenen 1,50 Meter-Springen platzierte sein Nachwuchspferd Colestus sich als Neunter. Hans-Dieter Dreher war in diesem Springen mit Quiwi Dream Vierter geworden. Und Mittags hatte Marcus Ehning eine Schleife im 1,45 Meter-Springen gewonnen, diesmal auf der neunjährigen Cayetano L-C-Indoctro-Tochter Charity. Die gehört übrigens Ehnings Teamkollegen Christian Ahlmann.

Weitere Ergebnisse

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.