Springstute Utascha nach Katar verkauft

Utascha unter Jeroen Dubbeldam

Hamburg Klein-Flottbek 18.05.2012 Deutsches Spring-und Dressurderby hier Fehler-Zeit-Springen: Jeroen Dubbeldam (NED) und Utascha Foto: Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 R¸sselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Gesch‰ftsbedingungen (© Julia Rau)

Es ist noch nicht allzu lange her, da war die KWPN-Stute Utascha nach ihren großen Erfolgen unter Jeroen Dubbeldam in diesem Jahr St.GEORG-Pferd des Monats. 2014 wird die Lux-Tochter unter der Flagge Katars an den Start gehen.

Die zwölfjährige Stute nahm für Holland an zwei Europameisterschaften teil, 2011 und 2013, sowie an den Weltreiterspielen 2010. Zunächst ging sie unter Eric van der Vleuten. Aber da die Resultate nicht so waren, wie die Besitzer, der Springpaarden Fonds Nederland (SFN), sich das erhofft hatten, wurde sie Jeroen Dubbeldam anvertraut. Unter dem Olympiasieger von 2000 gewann sie in diesem Jahr unter anderem das Global Champions Tour-Springen in Wiesbaden und den Großen Preis in Arnheim (CSI3*). Außerdem gehörten die beiden zum holländischen Team beim FEI-Nationenpreisfinale in Barcelona.

Laut Pressemitteilung des SFN „passt der Verkauf hervorragend zu den Zielen Fonds. Man wolle junge Pferde mit dem Potenzial erwerben, die schwersten Parcours der Welt fehlerfrei zu überwinden.“ Die nun bald 13-jährige Utascha zu verkaufen sei ein Entschluss, den man schweren Herzens getroffen habe. Aber es sei die richtige Entscheidung, da sie nun demnächst 13 Jahre alt ist und ihr Wert mit zunehmendem Alter sinke. Für den Fonds hat sie nun größten Wert als Botschafterin. (…) Das Ziel des SFN sei immer zweierlei – einerseits Spitzenpferde für den holländischen Sport aufzubauen und zu halten, andererseits die finanziellen Interessen der Investoren bestmöglich zu vertreten.

Wer Utascha nun reiten soll, wurde nicht bekannt gegeben.

Quelle

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.