Andrew Nicholson feiert siegreiches Comeback

Andrew Nicholson

Nach seinem schweren Sturz vergangenes Jahr in Gatcombe, bei dem Andrew Nicholson nur knapp einer Querschnittslähmung entkommen ist, sitzt der Vielseitigkeitsstar wieder fest im Sattel.

Vergangenes Wochenende startete er bei den Aldon Horse Trials in Somerset in einer Open Intermediate Prüfung und siegte im Sattel des bunten Fuchses Perfect Stranger. Seinem Dressurergebnis fügte er nur wenige Zeitstrafpunkte im Gelände hinzu. Er ließ dabei mit Großbritanniens Pippa Funnell auf Second Supreme und Paul Tapner im Sattel von Counterparty zwei beinahe ebenso erfolgreiche und bekannte Kollegen hinter sich. Außerdem hatte Nicholson noch ein zweites Pferd in dieser Prüfung am Start: Jet Set IV, mit dem er Platz 18 belegte. In anderen Klassen startete er noch vier weitere Pferde. Der Vier-Sterne-Sieger ist also wieder voll im Training nach seinem Sturz im August 2015 in Gatcombe, bei dem er nur knapp einer Querschnittslähmung entronnen ist. Kommendes Wochenende will er seine Vier-Sterne-Pferde Avebury und Nereo sowie Qwanza in Great Witchingham an den Start bringen. Anfang April trifft Nicholson in Burnham Market dann unter anderem auf William Fox-Pitt, der eine ähnlich harte Zeit hinter sich hat wie Nicholson nach seinem folgenreichen Sturz in Lion d’Angers und in Burnham Market wieder in den Sattel steigen will. Andrew Nicholson hatte vor einigen Tagen bekannt gegeben, dass er wenn alles nach Plan läuft, in Badminton an den Start gehen will.

Das Pferd, mit dem Nicholson am Wochenende siegreich war, Perfect Stranger, ist ein 14-jähriger KWPN-Wallach v. Hors La Loi II-Amaretto. Er war von dem Briten Owen Moore in den internationalen Sport gebracht worden. 2015 saß kurzfristig Nicholsons Landsmann Neil Spratt im Sattel des auffälligen Fuches, ehe kurze Zeit später Andrew Nicholson ihn übernahm. Die beiden haben sich auf Anhieb gut verstanden. Mit Nicholson verbuchte Perfect Stranger seinen bislang größten Erfolg: Platz acht in einem CCI* in Bramham. Er war auch in Gatcombe am Start, wurde nach dem Sturz des Reiters aber zurückgezogen.

www.horsetalk.co.nz

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.