Bishop Burton: EM-Silber fürs U18-Buschteam und Einzel-Bronze für Jerome Robiné

Am Ende war es ein Abwurf zuviel beim Springen, um die Führung in der Mannschaftswertung bei den Junioren-Europameisterschaften der Vielseitigkeitsreiter in Bishop Burton zu halten. So ging Gold nach Irland und das Team GER holte Silber sowie noch eine Einzelmedaille.

Aber die Entscheidung war äußerst knapp. Die U18-Buschis von der grünen Insel kamen auf insgesamt 149,1 Minuspunkte. Für Deutschland wurden es 151,2 „Miese“. Großbritannien kam auf 159,4 Minuspunkte und sicherte sich damit Bronze.

Und Gold in der Einzelwertung durch die überragende Anna Wilks auf Touch of Pleasure. Das Paar beendete das Turnier mit seinem Dressurergebnis von 41,20 Minuspunkten. Auf Platz zwei folgte Cathal Daniels mit Rioghan Rua für Irland mit 42,50 Minuspunkten. Dressursieger Jerome Robiné war mit Quaddeldou R nach dem Gelände zunächst auf Rang vier zurückgefallen, behielt beim Springen aber die Nerven und brachte die 42,80 Minuspunkte nach dem Cross ins Ziel. Das bedeutete Bronze für den Darmstädter.

Pech hatte hingegen Einzelreiterin Tina Krüger. Sie hatte nach dem Cross mit ihrer Dolce Mia auf aussichtsreichem zweiten Platz gelegen. Aber ein Abwurf ließ die Medaillenträume platzen. Immerhin wurde es noch Rang sechs mit 45,50 Minuspunkten und damit ein Platz unter den Top Ten. Bei Rebecca-Juana Gerken und Scipio fielen im Springen zwei Stangen, was sie von Rang fünf auf Platz 15 abrutschen ließ. Auch Flora Reemtsma und Ikarosz hatten vier Springfehler, Platz 23 insgesamt. Hanna Knüppel und Carismo kassierten ebenfalls einen Abwurf, der ihnen Rang 30 bescherte. Kai Ruggaber und Carnamoyle, die im Gelände eine Verweigerung hatten, kamen mit acht Fehlern aus dem Parcours und beendeten das Turnier auf Rang 49.

Alle Ergebnisse

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.