U21 EM: Deutsche Einzelreiter führen nach erstem Dressurtag

Im portugiesischen Vale Sabroso haben heute die Europameisterschaften der U21-Vielseitigkeitsreiter mit der Dressur begonnen. Nach der ersten Hälfte der Teilprüfung liegen zwei deutsche Einzelreiter in Führung, das Team rangiert auf Platz drei.

Nach 24 der insgesamt 45 Reiter, die in dem CCI** an den Start gehen, liegt Einzelreiterin Charlotte Sophia Hachmeister klar in Führung. Auf ihrem zehnjährigen Trakehner Kassio erhielt sie ein Ergebnis von 36,90 Minuspunkten. Dahinter folgt Gregor Bensmann auf dem neunjährigen Nick Quick (41,20), der ebenfalls als Einzelreiter an den Start geht, gefolgt von dem Franzosen Stéphane Landois auf Klan de Cheyliac (42,70).

Beste Teamreiterin ist bisher Jule Wewer auf dem 13-jährigen Oldenburger Lasse, die von den drei Richtern unterschiedlich bewertet wurde. Wolf G. Müller (AUT) sah sie bei 76,54 Prozent und auf Platz zwei, Ciska van Meggelen-Peek (NED) mit 70,38 Prozent auf Rang drei und Andrew Bennie (NZL) mit 67,31 Prozent nur auf Platz zehn. Insgesamt erhielt sie 71,41 Prozent, macht umgerechnet 42,90 Minuspunkte. Christoph Wahler, der auf Green Mount Flight, ebenfalls für das deutsche Team an den Start geht, erhielt 53,30 Minuspunkte und liegt damit vorläufig auf Platz 15.

Das deutsche Team rangiert nach zwei von vier Mannschaftsreitern auf Platz drei (96,20). Es führt Frankreich (88,30) vor Großbritannien (94,50). Insgesamt starten acht Teams bei der Europameisterschaft. Morgen Vormittag müssen die beiden Teamreiterinnen Lisa-Marie Förster und Leonie Kuhlmann ihre Dressur absolvieren.

Die Ergebnisse

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.