14-Tage-Test Schlieckau und Adelheidsdorf mit Topnoten für unter anderem Bundeschampion Don Martillo

_msu0832-bc-warend-don-martillo-a-chr-wienkamp-9-16phmschreiner

Don Martillo unter Ann-Christin Wienkamp beim Bundeschampionat 2016. Nachdem Anna-Sophie Fiebelkorn künftig mehr auf der anderen Seite der Erdhalbkugel tätig sein will, hat Wienkamp den Beritt an dem Rappen nun wieder übernommen. (© Schreiner)

In Schlieckau und Adelheidsdorf gingen gestern die 14-Tage-Tests zu Ende. Hier die Klassenbesten.

Totilas-Sohn Gesamtsieger in Schlieckau

Mit einer gewichteten Endnote von 8,28 avancierte der vierjährige Hannoveraner Titolas v. Totilas-Stedinger (Z.: Matthias Niemann, B.: Dressurstall Krohn) zum Sieger des Veranlagungstests in Schlieckau. Der Hengst wurde im Juni dieses Jahres in Grevenbroich beim ZfdP gekört. Außerdem hat er bereits diverse Siege und Platzierungen in Reit- und Dressurpferdeprüfungen auf dem Konto.

Die höchste Dressurnote erhielt der frisch gebackene Bundeschampion Don Martillo v. Don Juan de Hus-Benetton Dream. Züchter und Besitzer Axel Windeler kann sich über eine Dressurnote von 9,19 für seinen Rappen freuen. Zusammen mit einer 6,6 fürs Springen ergab das eine gewichtete Endnote von 8,08.

Bester Springer war mit einer 9,20 der KWPN-Hengst Highway FBH v. Plot Blue-Cornet Obolensky. Er gehört dem Pferdehof Krehl in Lentzke.

 

Marbacher Hengst siegt in Adelheidsdorf

Kein Spring-, sondern ein Dressurhengst hat den 14-Tage-Test in Adelheidsdorf gewonnen: der Württemberger Lemercier v. Lemberger-Fürst Heinrich. Der Dreijährige ist Landbeschäler im Haupt- und Landgestüt Marbach. In Adelheidsdorf trumpfte er nicht nur mit seinem Bewegungspotenzial auf, sondern zeigte sich auch sehr geschickt über den Stangen. Seine dressurbetonte Endnote von 8,75 war die Höchstnote des Feldes. Im Springen erhielt er eine beachtliche 8,3. Die gewichtete Endnote lautete 8,6.

Bester Springer war der Mecklenburger Coradi v. Ce-Matin-Cor de la Bryère mit einer Springnote von 8,95. Arno Göwe aus Broock ist Züchter und Besitzer des Hengstes. Zusammen mit seiner Dressurnote von 6,71 kam er auf eine gewichtete Endnote von 7,90.

Weitere Ergebnisse: www.hengstleistungspruefung.de

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.