30.000 Euro – Fohlenauktion Riedlingen mit neuem Preisrekord

carmina2_casall_cassini

Carmina II v. Casall - Spitzenfohlen der 61. Riedlinger Fohlenauktion des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg, (© Doris Matthaes)

Sowohl was den Durchschnittspreis anbelangt als auch in Sachen höchstes Gebot kann die Fohlenauktion in Riedlingen einen neuen Rekord vermelden. Die Versteigerung auf der Schwäbischen Alb ist eine der großen Traditionsveranstaltungen der Pferdezüchter in Baden-Württemberg.

„Die Auktion lief sehr gut. Die Spitzenpreise sind geschmackvoll und die Rückkaufquote ist unterdurchschnittlich. Die Züchter haben nicht gepokert, sie wollten definitiv ihre Fohlen verkaufen.“ Auktionsleiter Fritz Fleischmann konnte strahlen. Im Schnitt erzielten die 54 zugeschlagenen Fohlen auf der 61. Auflage der Riedlinger Fohlenauktion im Durchschnitt 7.327 Euro (2017: 51 Fohlen/7.190 Euro). Das ist ein neuer Preisrekord für die traditionsreiche Fohlenauktion des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg.

Spitzenfohlen mit Riedlinger Geschichte

Carmina II avancierte mit einem Preis von 30.000 Euro zur Preisspitze. Die Casall-Tochter ist die Vollschwester zu Carmini 51, die in internationalen Youngster Springprüfungen u.a. beim CHIO Aachen 2018 unter Laura Klaphake erfolgreich war. Carmina 51 wechselte vor acht Jahren über den Riedlinger Auktionsring den Besitzer. Züchter Gerhard Pfeiffer aus Wellendingen stellte nicht nur mit Carmina den neuen Preisrekord, auch für sein zweites Fohlen, einen Fürstenball-Sohn, erzielte er 15.000 Euro. Unter den Dressurabstammungen erreichten gleich zwei Hengstfohlen den Spitzenpreis:  ein Feinrich-San Landino-Sohn (Z.: Petra und Jürgen Plöger, Gomadingen) und ein For Romance I-Quaterback-Nachkomme (Z.: Johannes Gaab, Rainau-Buch). Beide kosteten 22.000 Euro. Acht Fohlen wurden ins Ausland veräußert (USA:4, Österreich: 3, Schweiz: 1). Regionale Größen wie das Haupt- und Landgestüt Marbach, das Gestüt Birkhof und die Hengststation Galmbacher Sport Pferde Zucht zählten ebenfalls zu den Käufern.

Hier können Sie noch einmal im Katalog online blättern.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.