BuCha 2019: Siegerhengst Valverde triumphiert bei den fünfjährigen Dressurpferden

logo_bucha10_0

Siebzig Pferde waren gestern auf dem Bundeschampionat in der Qualifikation für die fünfjährigen Dressurpferde am Start. Am Ende hatte mit Valverde ein Hengst die Nase vorne, der schon mehrfach auf sich aufmerksam machen konnte.

Westfälischer Körsieger 2016, Vize-Bundeschampion 2018 und in diesem Jahr Vierter bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde: Das Erfolgskonto von Valverde ist bereits gut gefülllt. Der Vitalis-Sohn aus einer Ampere-Mutter (Z.: Reesink Pferde GmbH) dominierte gestern auch in der Qualifikation der fünfjährigen Dressurpferde unter Eva Möller, die ihn für den Stall Helgstrand vorstellte. Gleich vier mal zückten die Richter die Note 9,0 – für Trab, Galopp, Durchlässigkeit und den Gesamteindruck. Insgesamt kam Valverde damit auf die Note 8,9.  Anders als bei der WM in Ermelo, wo der Westfale noch eine 10,0 für den Schritt erhalten hatte, gab es für diese Gangart allerdings dieses Mal „nur“ die 8,5.

Quaterhall-Tochter führt zweite Abteilung an

Den Sieg in der zweiten Abteilung sicherte sich Quatre-Quarts à l’Orange unter der für Luxemburg reitenden Kristine Möller. Die Hannoveraner Stute v. Quaterhall-Royal Blend (Z.: Dr. Christian Stampehl, B.: Jens Thorsen) kam mit der Wertnote 8,8 aus dem Viereck. Drittbestes Pferd der Prüfung war die Rheinländerin Quiana v. Quaterstern-Rubinstern Noir mit der Note 8,6 und damit Platz zwei in der ersten Abteilung. Reiterin, Züchterin und auch Besitzerin der Stute ist Nicole Wego.

Zweiter in der zweiten Abteilung wurde Don Mateo unter Anna-Sophie Fiebelkorn mit einer 8,5. Der Don Juan de Hus-Nachkomme steht im Besitz seines Züchters Axel Windeler.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.