Dante Weltino stellt Siegerstute in Bayern

Kat-Nr. 47 Sieger 20191067

Amore Grandezza v. Dante Weltino (© Fischer)

43 Warmblutstuten präsentierten sich dem Richterkollegium bei der Landesschau Bayerischer Pferdezüchter e.V. auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem. Als Siegerstute wurde eine edel aufgemachte Braune mit championatserfolgreicher Abstammung herausgestellt.

Prof. Dr. Cornelia Deeg, Zuchtleiter Torsten Große-Freese, Moritzburgs ehemaliger Landstallmeister Dr. Matthias Görbert und Jakob Maier hatten 13 der insgesamt 43 Warmblutstuten für den Endring ausgewählt. Dante Weltino-Lord Sinclair lautet die Abstammung der Siegerstute von Bayern 2019. Ihr Name: Amore Grandezza.

Gezogen und ausgestellt wurde die Dreijährige von Jakob und Martina Reglauer in Wangen. Der Oldenburger Vater, Dante Weltino, der im Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen wirkt, ist unter der dortigen Bereiterin Therese Nilshagen international erfolgreich für Schweden. So vertraten sie die drei Kronen bei der EM 2017, wo es Bronze mit der Mannschaft gab, und bei den Weltreiterspielen 2018.

Die Mutter der Siegerstute, die inzwischen 18-jährige Axana v. Lord Sinclair-Lauritz-Acord, ist nicht nur Staatsprämien-, sondern auch Elitestute. Sie stellte unter anderem die unter Wolfgang Schade bis Intermédiaire II erfolgreiche Amore San Remo sowie den gekörten Amazing Spirit.

Zur ersten Reserve-Siegerin kürten die Richter eine Vertreterin des Haupt- und Landgestüts Schwaiganger: Granati v. Illuminati aus der Leistungsstute Granada v. Ars Vivendi, die nach einem Koppelunfall nur noch ein Auge hat. Rose of Joy heißt die Zweite Reservesiegerin, eine vierjährige Goldberg-Rousseau-Tochter aus der Zucht von Birgit Liebhaber.

Birgit Liebhaber hat ein besonders erfreuliches Wochenende hinter sich, denn neben dem Erfolg ihrer Dressurstute stellte sie auch die beste Springerin: die dreijährige Terra Cassilana v. Cassilano-Chambertin.

Bewegungssiegerin wurde mit Claire de Lune eine weitere Stute, die einen Lodbergener Vater hat, in diesem Fall den Rock Forever-Sohn Rock For Me. Anton Schindele in Unterthingau hatte Claire de Lune aus der Boston-Tochter Capriciosa B gezogen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.