Deutsches Fohlen Championat Lienen: Sieger von United Touch S und Totilas

logodfc_0519

Beim Deutschen Fohlenchampionat in Lienen treffen sich alljährlich die hoffnungsvollsten Youngster aus dem gesamten Bundesgebiet. Am Ende durften die Nachkommen von United Touch S und Totilas die Siegerschärpen tragen. Und auch die besten dreijährigen Damen sind in Lienen anlässlich des Deutschen Elite Stuten Championats ausgezeichnet worden.

Bei den Hengstfohlen siegte ein Sohn des westfälischen Vize-Bundeschampions United Touch S aus einer Con Air-Mutter. Der kleine braune Hengst aus der Zucht von Dirk Lohmann erhielt allein für den Typ zweimal die Note 9,5 und erntete auch vom Publikum viel Beifall. Zum zweitbesten Fohlen avancierte ein Nachkomme des Burg-Pokal-Siegers Vitalis aus der Zucht von Linda Christine Heij.

Den Vater der neuen Championesse bei den Stutfohlen muss man wohl nicht weiter vorstellen: Die Siegerin stammt von Totilas ab, mütterlicherseits geht sie auf Zonik zurück. Besonders dürfte sich Züchter Wilhelm Klausing über dreimal die Note 9,5 für die Bewegungen des Hannoveraner Stutfohlens gefreut haben. Auf den Silberrang schaffte es eine Tochter des Sir Donnerhall I aus der Anpaarung mit Belissimo M (Z.: Pferdezucht Glut Klaus).

Das beste Ponyfohlen stammt aus der Zucht von Jill Mieleszko-Veken. Der kleine Hengst v. Golden Grey-An new Star I erhielt für Typ und Bewegung sogar zweimal die 10,0. Damit setzte er sich knapp gegen ein Stutfohlen v. Dallmayr-Breeton Dai (Z.: Robert Bayer) durch.

Dreimal Hannover

Das Deutsche Stutenchampionat entschieden drei Damen aus Hannover unter sich. Der Sieg ging letztendlich an Flora v. Fürst Belissaro-Don Crusador. Die dreijährige Dunkelbraune stammt aus der Zucht von Janina Tamke, vorgestellt wurde sie von Heinz-Walter Pferdmenges. Einen ähnlichen Namen trägt die zweitplatzierte Bella Flora, eine Bon Coeur-Floriscount-Tochter (Z.: Frank Moormann). Dahinter rangierte Diva v. Diamond Hit-Fürst Heinrich (Z.: Heinrich Ramsbrock) an dritter Stelle.

Bei den Ponystuten ging der Sieg an die Rheinländerin Nadja d’Alpen aus der Zucht von Jörg Zahn. Vorgestellt wurde die schicke Fuchsstute v. Numero Uno-Mr. Right von dem erst zehnjährigen Jörg Leon Zahn. Zweite wurde die in Bayern gezogene Giulietta v. Cosmopolitan-Losander (Z.: Anton Schindele). Auf dem Bronzerang sahen die Richter Pretty Girl v. New Age-Can Dance (Z.: Andreas Meyer).

Alle Ergebnisse aus Lienen finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.