Escolar 2020 wieder über Frischsamen verfügbar

Bildschirmfoto 2019-11-01 um 18.21.07

Escolar unter Hubertus Schmidt auf dem Weg zum Grand Prix-Sieg in Oldenburg. (© Frieler)

Gute Nachrichten für die Züchter von der Hengststation Gut Neuenhof! Das Aushängeschild, Hubertus Schmidts Grand Prix-Sieger und Olympiakader-Pferd Escolar, wird 2020 wieder über Frischsamen verfügbar sein.

Der zehnjährige Westfalen-Hengst Escolar v. Estobar ist einer der gefragtesten Dressurhengste Deutschlands und hat über die Grenzen seines eigenen Zuchtgebietes hinaus für eine Rainaissance des bewährten E-Bluts gesorgt. Laut FN-Zuchtwertschätzung ist er der führende Vererber in Jungpferdeprüfungen – seine ältesten Nachkommen sind fünfjährig, darunter Bundeschampions, zahlreiche gekörte Hengste und Staatsprämienstuten. Im vergangenen Jahr hatte allerdings der Sport Priorität.

DM Balve, CHIO Aachen, Oldenburg, Stuttgart – wo immer er auftrat, begeisterte Escolar unter seinem Ausbilder Hubertus Schmidt. Jüngst erhielt er den Otto Lörke-Preis für das beste Nachwuchs-Grand Prix-Pferd, und er ist es, mit dem Hubertus Schmidt zum aktuellen Olympiakader des DOKR gehört. Wegen der Turniere – es war ja die erste Saison in der Königsklasse für den Hengst – war 2019 nur TG-Samen des Ausnahmepferdes verfügbar.

Escolar wieder im Frischsameneinsatz

Das wird sich 2020 wieder ändern, es wird wieder Frischsamen von Escolar geben. Das Team der Hengststation Gut Neuenhof hatte im vergangenen Jahr ein bundesweites Netzwerk für die Besamung der Stuten mit TG-Sperma von Escolar aufgebaut. Das hat gut funktioniert. Volker Hagemeister, Leiter der Hengststation Gut Neuenhof, freut sich auf „viele Hoffnungsträger 2020 von Escolar“. Doch er räumt auch ein: „Die Ergebnisse der Trächtigkeitsquote blieben allerdings unter unseren gesteckten Erwartungen. Das ist bei Tiefgefriersperma sicherlich nicht ungewöhnlich, war aber für unsere Züchter und auch für die Hengststation ein Wermutstropfen. Hier sahen wir uns gefordert. Darum hat es intensive Gespräche zwischen Hengststation, Besitzern Reiter Hubertus Schmidt gegeben.“ Mit dem Ergebnis, dass Escolar 2020 wieder in den aktiven Deckeinsatz geht.

Hubertus Schmidt erklärt: „Escolar hat unglaublich an Kraft gewonnen und sich entsprechend weiterentwickelt. Er glänzt nicht nur als Turnierpferd, auch als Vererber ist Escolar ein Dauerbrenner und stark gefragt. Die Deckpause in den zurückliegenden Monaten konnten wir aber gut nutzen, um an der fehlenden Kraft für Piaffe und Passage zu arbeiten. In den ersten Monaten des Jahres hat Escolar für das Einfrieren parallel aufs Phantom gemusst. Diese Doppelbelastung haben wir so gut gemeistert, dass ich zuversichtlich bin, dass wir in der kommenden Saison Zucht und Sport unter einen Hut bekommen und trotz der Doppelbelastung unsere gesteckten Ziele weiterverfolgen können.“

Züchterfreundliche Konditionen

An den züchterfreundlichen Konditionen hält die Hengststation weiter fest. „Als Züchter wissen wir, wie wichtig der Schulterschluss zwischen Züchtern und Hengststation ist. Das war auch der Grund, weshalb wir als eine der ersten Hengststationen in Deutschland das Decktaxensplitting mitgetragen haben. Daran werden wir auch zukünftig nichts ändern“, so Sandra und Dr. Axel Schürner, die Besitzer des Gestüts Gut Neuenhof, die Escolar schon als Fohlen entdeckt hatten.

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.