Fohlenauktion Riedlingen: Ein Musterknabe fürs Gestüt Birkhof

Sehr zufrieden war der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg mit der 60. Fohlenauktion in Riedlingen. Die Preisspitze wächst als Hengstanwärter im Ländle auf.

Die Preisspitze der Fohlenauktion Riedlingen hört auf den schönen Namen Musterknabe und kostete 26.000 Euro. Stolzer Züchter des Morricone-Sohnes aus einer Mutter v. Foundation ist Reinhold Marschall in Horgenzell. Sein Fohlen wächst nun auf dem Gestüt Birkhof der Familie Casper auf, zusammen mit noch vier weiteren Fohlen der Riedlinger Auktion.

Der zweithöchste Preis lag bei 21.000 Euro für einen Fürst William-Sir Donnerhall- Sohn aus der Zucht von Dr. Jochen Frank aus Aystetten angelegt.

Durchschnittlich kosteten die 51 angebotenen Fohlen 7190 Euro. Zum Vergleich: Im Vorjahr wurden 52 Fohlen für 5466 Euro zugeschlagen.

Fleischmanns Fazit

Auktionsleiter Fritz Fleischmann erklärte den Sprung um rund 2000 Euro beim Durchschnittspreis so: „Die hervorragende Qualität der Kollektion und die Aquise von Neukunden haben zu diesem hervorragenden Auktionsergebnis geführt. Am Telefon haben Kunden aus Dänemark und Schweden geboten, aber hier vor Ort waren finanziell stärkere Kunden zu Gast.“

Fritz Fleischmann war zum dritten Mal für die Durchführung der Riedlinger Auktion verantwortlich und hatte sich anlässlich des 60. Auktionsjubiläums nicht nur in Sachen Neukundenakquise stark gemacht.

Der Präsentationsring hatte einen neuen Boden, die Bieter saßen an Tischen und der Katalog war einem optischen Relaunch unterzogen worden. Die Mühe hatte sich gelohnt. Fleischmann: „Wir haben an vielen Schrauben gedreht um den Auktionsplatz Riedlingen up to date zu bringen und freuen uns, dass dies von den Käufern honoriert wurde und unsere Beschicker daran ebenso partizipiert haben.“

Infos: www.pzv-bw.de

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.