KWPN Körungssieger Igor v. Apache

Am Wochenende hat der niederländische Warmblutzuchtverband KWPN in `s-Hertogenbosch gekört. 40 Hengste wurden zur Leistungsprüfung des KWPN zugelassen, acht wurden prämiert.

Apache-Vivaldi lautet die Abstammung des Siegerhengstes namens Igor, eines Dunkelbraunen mit viel Aufsatz und Antritt. Er gehört dem Hengsthalter Ad Valk, der unter anderem auch Eigentümer von Igors Vater Apache ist. Die Mutter des Hengstes, Crisjena, wurde 2010 zur Siegerstute des Verbands ernannt. Der Hengst wurde während der Auktion zur Hälfte an Jan Vink von Black Horses verkauft.

Zum Reservesieger wurde Ierland v. Dream Boy-Jazz ernannt. Er kam auf dem Gestüt Broere zur Welt, wo unter anderem auch Großvater Jazz wirkte. Andreas Helgstrand erwarb den Hengst, ebenfalls abseits der Auktion.

It’s a Pleasure v. Dark Pleasyre, Iniesta VDT v. Apache, Idool N v. Bordeaux, Indiana Jones v. Cupido, Incredible v. Charmeur und Inferno M v. Davino VOD sind die weiteren Prämienhengste.

Im Rahmen der anschließenden Auktion erzielte der Johnson-Ferro-Sohn Ixilon den Höchstpreis von 85.000 Euro. Er ging nach Frankreich an Philippe Lautier. Der Durchschnittspreis der 23 Auktionspferde lag bei 33.500 Euro.

www.kwpn.nl