Landgestüt Celle verliert Springhengst Qualito

Bildschirmfoto 2018-06-27 um 18.26.10

Nur sieben Jahre alt wurde der Hannoveraner Hengst Qualito v. Quaid. Er starb nach vierstündiger Kolik-Operation.

Das Niedersächsische Landgestüt berichtet, dass der Hengst gestern nach dem Reiten Anzeichen einer Kolik gehabt hätte. Er wurde daraufhin in die Tierärztliche Hochschule Hannover gebracht, wo man ihn operierte – vier Stunden lang. Aber am Ende vergeblich. Der Hengst sei „nicht mehr auf die Beine“ gekommen. „Mit dem Tod von Qualito verlieren wir einen mittlerweile sehr bedeutenden Landbeschäler“, heißt es von Seiten Celles.

Qualito war ein Sohn des Quaid aus einer Mutter v. Salito, gezogen von Helmut Habermann. Landstallmeister Dr. Axel Brockmann hatte ihn als Fohlen entdeckt. Der Hengst wuchs in der landgestütseigenen Kinderstube Hunnesrück auf. Er wurde Prämienhengst, siegte beim Freispringchampionat in Isernhagen, beendete seine Leistungsprüfung 2014 in Redefin mit einer Gesamtnote von 9,06 und einer Springnote von 9,58. Außerdem nahm er zweimal am Bundeschampionat teil, 2016 und 2017.

Qualito hatte gleich aus seinem ersten Jahrgang einen gekörten Sohn, der seine Qualitäten weiter vererben kann: den nun dreijährigen Quantox.

www.facebook.com

Auch interessant