Letzte DSP-Fohlenauktion 2022 mit 49.000 Euro Spitzenpreis in Ludwigsburg

9_Kjento_Kinzler_3822284

King Kjento v. Kjento war mit 49.000 Euro Zuschlagpreis das teuerste DSP-Fohlen der Auktion in Ludwigsburg. (© DSP/Hubert Fischer)

Abschluss nach Maß für die DSP-Fohlenauktionen 2022: Einen Spitzenpreis von 49.000 Euro, einen Durchschnittspreis von mehr als 19.000 Euro und eine Verkaufsquote von 100 Prozent vermeldet das DSP von der Fohlenauktion in Ludwigsburg, der letzten DSP-Fohlenauktion des Jahres.

In Ludwigburg fand im Rahmen des internationalen Dressurturniers die letzte DSP-Fohlenauktion für Nachwuchs aus dem Geburtsjahrgang 2022 statt. Dabei fanden nach Veranstalterangaben alle 16 aufgebotenen Fohlen neue Besitzer.

Dreimal mussten Käufer besonders tief in die Tasche greifen, um eines der angebotenen Fohlen in der Versteigerung zu ergattern. Mehr als 40.000 Euro kosteten mit 49.000 Euro King Kjento v. Kjento (Z.: Daniel Kinzler), Dynamic Special DE v. Dynamic Dream (Z.:Gestüt Elstertal) mit 47.000 Euro und Great Boy v. Glamourdale (Z.: Caroline Tanner) mit 41.000 Euro Zuschlagpreis.

Das teuerste Stutfohlen der DSP-Fohlenauktion heißt Valeria und geht zu Victoria und „Mado“.Madeleine Winter-Schulze und die Österreicherin Viktoria Max-Theurer ersteigerten die Tochter des Va Bene aus einer Mutter von Sir Donnerhall (Z.: Sebastian Kopp) gemeinsam.

„Ein großartiger Abschluss, einer überragenden Fohlensaison. Wir danken allen Käufern, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben und wünschen allen eine erfolgreiche Aufzuchtphase und ein Wiedersehen auf den Körungen und Championaten in drei bis vier Jahren.“, so die Bilanz von Auktionsleiter Fritz Fleischmann und DSP-Geschäftsführerin Heike Blessing-Maurer.