Altmeister John Whitaker gewinnt Abschlussspringen in New York, Daniel Deußer wird Vierter

Pferdesport Springen

John Whitaker und Unick du Francport, hier in der Global Champions Tour-Etappe von Hamburg 2022. (© Toffi)

Zum Abschluss in New York ging es am Wochenende noch um den Sieg in einem 1,55 Meter-Springen mit Stechen. Mit seinen 67 Jahren ließ John Whitaker (GBR) mit Unick du Francport nichts anbrennen und verwies die Konkurrenten auf die Plätze. Daniel Deußer und Kiana wurden Vierte.

37 Paare zählte das Abschlussspringen vor der Skyline Newyorks. Top-Paare wie Peder Fredricson (SWE) und Christian K, Yuri Mansur (BRA) und Vitiki oder Kent Farrington (USA) und Creedance verpassten den Einzug ins Stechen nach Abwürfen im Umlauf.

Immerhin zehn Paare schafften es aber, im Umlauf fehlerfrei zu bleiben. Darunter auch John Whitaker aus Großbritannien mit seinem 14-jährigen Wallach Unick du Francport. Der Selle Français Zandor-Sohn ist das aktuelle Top-Pferd des Mannes, der sich gemeinsam mit Clare Whitaker auch für den Besitz von Unick du Francport verantwortlich zeichnet.

Die beiden sind auch schon ein eingespieltes Team, seit dreieinhalb Jahren sind der Wallach und John Whitaker gemeinsam auf internationalen Turnieren unterwegs. Höhepunkte der Saison 2022 waren die Teilnahme am Weltcup-Finale in Leipzig, wo die beiden Rang zwölf belegten, auch waren sie Teil der Nationenpreis-Equipen von St. Gallen, Aachen und Hickstead und holten einige Platzierungen in Rahmenspringen der Global Champions Tour.

Nun legten sie im Stechen des letzten Springens in New York eine blitzsaubere Runde hin und kamen nach 37,39 Sekunden ins Ziel. Damit ließen sie die gesamte Konkurrenz hinter sich und konnten sich über den Sieg und 37.500 Euro Preisgeld freuen. Es ist der erst zweite internationale Sieg für Unick du Francport seit dem Erfolg im CSI3* Großen Preis von Vilamoura Anfang 2021.

Daniel Deußer auf Rang vier mit Kiana

Zwei weitere Nullfehler-Ritte gab es noch in dem Stechen. Der zweitschnellste gelang Nayel Nassar, dem Ehemann von Jennifer Gates, im Sattel des elfjährigen Wallachs El Conde mit 37,91 Sekunden. Rang drei wurde es für Marlon Modolo Zanotelli mit seinem elfjährigen Cardento-Sohn Grand Slam VDL, mit dem er auch in einem anderen Rahmenspringen am gleichen Wochenende den dritten Platz hatte einfahren können. 38,33 Sekunden lautete die Zeit für das Paar.

Mit der Zeit von 36,68 Sekunden hätte es für Daniel Deußer nach seinem Triumph in der Global Champions Tour-Etappe nun auch mit Kiana van het Herdershof zum Sieg gereicht. Doch bei der Toulon-Tochter und Deußer fiel eine Stange. Somit mussten sie sich mit Rang vier zufrieden geben.

Zwei weitere deutsche Reiter waren noch in dem Springen am Start. Philipp Weishaupt stellte Krokant vor, einen erst neunjährigen OS-Wallach v. Kannan und bekam mit ihm einen Abwurf im Umlauf. Hans Dieter-Dreher verzichtete mit dem zehnjährigen Holsteiner Hengst Cous Cous v. Cachas auf eine Beendigung des Parcours.

Alle Ergebnisse aus New York finden Sie hier.

Auch interessant