Millennium ist Trakehner Hengst des Jahres 2022

Millennium, ARTURI Beatrice_SL_1159-010-3505-WEB

Millennium, Trakehner Hengst des Jahres 2022 mit Beatrice Arturi. (© sportfotos-lafrentz.de)

Im Rahmen des 60. Trakehner Hengstmarkts wurde der 14-jährige Millennium zum Trakehner Hengst des Jahres 2022 gekürt. Der väterliche Halbbruder zu Dalera war nicht der einzige Ostpreuße, der ausgezeichnet wurde.

Trakehner Hengst des Jahres 2022 ist Millennium. Ein Jahr, nachdem sein Vater Easy Game mit diesem Titel ausgezeichnet wurde, war nun sein Sohn an der Reihe.

Auch interessant

Mit 14 Jahren ist der Rappe noch vergleichsweise jung für diese Auszeichnung. Was Millennium zum Trakehner Hengst des Jahres gemacht hat, ist aber sein Einfluss auf die globale Pferdezucht. Tatsächlich ist der Easy Game-Sohn schon jetzt Vater von rund 100 gekörten Hengsten aus zahlreichen europäischen Reitpferdezuchten, darunter mehrere Siegerhengste. Die ersten Nachkommen starten bereits in internationalen Grand Prix-Prüfungen. Und regionale oder Bundeschampionate wären im Dressurbereich undenkbar ohne den Hengst, der im Jahr 2010 gekört und prämiert wurde beim Trakehner Hengstmarkt.

Für die Saison 2021 stehen 13 S-erfolgreiche Millennium Nachkommen bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung verzeichnet, von denen fünf bereits S***-Platzierungen erzielt haben. „Im Vergleich zu sehr populären und stark frequentierten Warmbluthengsten liegt seine Quote an Erfolgspferden ins schweren Prüfungen nicht nur in der gleichen Liga, sie ist vielmehr überdurchschnittlich hoch“, ordnet der Trakehner Zuchtleiter Lars Gehrmann die Vererbungskraft des Hengstes ein.

Millenium, Trakehner Hengst des Jahres – gestern und heute

Auf dem Hengstmarkt ersteigerten das Landgestüt Moritzburg und des Gestüts Sprehe den Rapphengst gemeinsam. Millenniums Geburtstättee liegt in Selent in Ostholstein. Züchterin Dr. Bettina Bieschewski hatte ihre Stute Merle v. Ravel 2007 von Easy Game besamen lassen. 2008 kam das Hengstfohlen zur Welt, das nach der Jugend im Gestüt Hohenschmark von Norbert Timm (Grebin, Keis Plön), den Hengstmarkt in der Holstenhalle Neumünster als Reservesieger verließ.

Millenium hat als Trakehner Hengst des Jahres in der eigenen Population schon einige Söhne, die dem Vorbild ihres Vater nacheifern, etwa Helium oder Freiherr von Stein. Das Blut des Millennium war in der Kollektion der Körkandidaten 2022 bei den Trakehnern omnipräsent, auch wenn ein anderer, nämlich sein väterlicher Halbbruder Kaiser’s Erbe, Siegerhengst wurde.

Bei den Trakehnern, in seiner Heimatpopulation, hat Millennium schon mehrfach den Siegerhengst gestellt. Zuletzt im Jahr 2021 mit Impact.

Sportlich ist er bis Intermediaire II erfolgreich.