Rotspon in Rente

Bildschirmfoto 2021-06-17 um 12.46.10

Rotspon auf seinem Paddock in Celle 2017. (© Marianne Schwöbel)

Mit seinen 26 Jahren wird der Celler Landbeschäler Rotspon zukünftig nur noch via TG-Samen zur Verfügung stehen.

26 Jahre und nur ein ganz kleines bisschen müde – eigentlich ist der Rubinstein-Argentan-Sohn Rotspon noch topfit. Aber der Sprung aufs Phantom fällt ihm inzwischen schwer. Darum hat das Landgestüt Celle beschlossen, den von Hans-Heinrich Müller gezogenen „Hannoveraner Hengst des Jahres“ 2017 nun aus dem Frischsameneinsatz herauszunehmen. TG-Samen von ihm gibt es aber noch weiterhin. Und der Einsatz lohnt sich.

Rotspon kann laut FN nicht nur auf 30 gekörte Söhne verweisen (darunter die ebenfalls in Celle aufgestellten Rascalino und Royal Blend), sondern auch auf derzeit 727 eingetragene Zuchtstuten, von denen 126 mit der Staatsprämie ausgezeichnet wurden.

Aktuell sind von 1413 Nachkommen im Sport 111 im Viereck bis S erfolgreich, sechs im Fahrsport und je einer in Springen und Vielseitigkeit.

Rotspon hat sich vor allem auch als Muttervater einen Namen gemacht. Sein prominentester Enkel ist Dorothee Schneiders Mannschaftsolympiasieger und EM-Silbermedaillengewinner Showtime. Aber auch die Mutter eines Benetton Dream, die Stute Rotkäppchen, ist eine Rotspon-Tochter und zeugte neben Benetton Dream auch den ebenfalls S***-erfolgreichen Royal Dream v. Royal Classic.