Mark Todd

Mark Todd

Geburtsdatum
01.03.1956
Land
Neuseeland
Website

Fleißig arbeiten und das Leben genießen.

Work hard, play hard

marktoddeventing.com, 30 Apr 2014

Top Pferde

Campino

Der Hannoveraner Sohn des Contendro I, Stallname "Kinky" ist 2002 geboren und seit 2010 bei Mark Todd. Die beiden waren siegreich in CCI3*-Prüfungen und hoch platziert auf Vier Sterne-Niveau. Bei den Olympischen Spielen in London gewannen sie Team-Bronze.

Leonidas II

Der Holsteiner Wallach v. Landos kam 2004 bei Züchterin und St.GEORG-Herausgeberin Gabriele Pochhammer zur Welt. Schon als Fohlen von der St.GEORG-Redaktion für seine Schönheit bewundert. Als Hengst wurde er in Ostwestfalen bei Familie Meyer zu Hartum aufgezogen, zweieinhalbjährig zur Körung in Westfalen vorgestellt, allerdings nur als Reservist vorgesehen. Anschließend wurde er von Philipp Kolossa ausgebildet und erfolgreich in Basisprüfungen vorgestellt. Mit sechs Jahren zog "Leo" zu Mark Todd nach Großbritannien und hat sich auf Vier Sterne-Niveau etabliert (Platz vier und sechs beim CCI4* in Badminton und Burghley 2015). "Er sieht toll aus und bringt tolle Bewegungen mit", begeistert sich Mark Todd. "Und er macht einen fantastischen Sprung."

BIOGRAFIE

  • Geboren in Cambridge, Waikato
  • Sein Großvater hatte Pferde und lieh sich vom Nachbarn ein Pony für Mark
  • zehnjährig Reitbeginn
  • 1978 Abschluss in Agronomie
  • Konnte an seinen ersten olympischen Spielen in Moskau 1980 nicht teilnehmen, weil sie von Neuseeland boykottiert wurden
  • Von der FEI zum „Reiter des 20. Jahrhunderts“ gewählt
  • Reiter und Züchter
  • Hobbies: Ski & Boot fahren
  • Hat Bücher geschrieben und eine Serie von Training-Videos produziert
  • Geschieden, zwei Kinder

Die größten Erfolge

2014Weltreiterspiele Caen (FRA)Mannschaft Platz 14 (Leonidas)
2012Olympische Spiele London (GBR)Mannschaft Bronze, Einzel Platz 12 (Campino)
2010Weltreiterspiele LexingtonMannschaft Bronze, Einzel Platz 11
2008Olympische Spiele Hong Kong (CHN)Mannschaft Fünfter, Einzel Platz 17 (Gandalf)
2000Olympische Spiele SydneyMannschaft Achter, Einzel Bronze und Achter (Eyespy/Diamond Hall)
1998Weltreiterspiele Rom (ITA)Mannschaft Gold, Einzel Silber (Broadcast News)
1994Weltreiterspiele Den Haag (NED)Mannschaft Sechster, Einzel Platz 47 (Just an Ace)
1992Olympische Spiele Barcelona (ESP)Mannschaft Silber (Welton Greylag) und Platz 15, Einzel Platz 34 (Double Take)
1990Weltreiterspiele Stockholm (SWE)Mannschaft Gold, Einzel Fünfter (Bahlua)
1988Olympische Spiele Seoul (KOR)Vielseitigkeit: Einzel Gold und Mannschaft Bronze (Charisma) sowie im Springen Team Platz 12, Einzel Platz 26
1984Olympische Spiele Los Angeles (USA)Einzel Gold, Mannschaft Sechster (Charisma)

Persönliches

Mark Todd ist mit zwei Olympiasiegen und vier olympischen Medaillen, zwei Weltmeistertiteln und acht Siegen in CCI4*-Prüfungen einer der erfolgreichsten Vielseitigkeitsreiter überhaupt. Ein Urgestein der Buschszene. Bei den Olympischen Spielen in Seoul 1988 war er für Neuseeland sowohl in der Vielseitigkeit als auch im Springen am Start. Er hat das CCI4* in Badminton viermal gewonnen, 2011 war er mit 55 Jahren der älteste Badminton-Sieger in der Geschichte des Turniers, 1994 ritt er mit Horton Point zum Sieg – mit 16 Jahren das älteste Pferd, das das Event jemals gewonnen hat.
Sir Mark Todd wurde 2013 für seine Verdienste im Pferdesport im Buckingham Palace zum Ritter geschlagen und trägt seitdem den Titel „Knight Companion of the New Zealand Order of Merit“ (KNZM) und wird offiziell mit dem Namenszusatz „Sir“ angesprochen, „Sir Mark“.

Beiträge über Mark Todd