Bochum: Deutsche Meisterschaften der Reiter mit Handicap

Die etablierten Größen des Behindertenreitsports verteilten die Titel bei den Deutschen Meisterschaften der Para-Reiter in Bochum unter sich. Für die Teilnehmer ging es nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern auch um eine Fahrkarte zu den Weltreiterspielen in Kentucky.

Der Titel in der Wettkampfklasse III (für Reiter mit Behinderungen des Grades III) setzte sich die inkomplett queschnittsgelähmte Olympiasiegerin Hannelore Brenner auf Woman of the World knapp gegen ihre Dauerkonkurrentin, die contergangeschädigte Bettina Eistel mit Fabuleux, durch (149,08 zu 148,56). Dritte wurde die ebenfalls querschnittsgelähmte Claudia Schmidt auf Winterstern (131,70).

Bei den Reitern des Grades II ging der Sieg an Dr. Angelika Trabert auf Ariva-Avanti (144,52), der beide Beine und zwei Finger der rechten Hand fehlen vor Britta Näpel mit Aquilana (140,70) sowie Steffen Zeibig mit Waldemar (135,62). Zeibig fehlt der rechte Unterschenkel, der linke Fuß sowie der rechte Unterarm.

Wie auch im vergangenen Jahr ging der Titel bei den Reitern mit Behinderungen des Grades I an die Rollstuhlfahrerin Alina Rosenberg mit Magellan (144,90). Platz zwei sicherte sich Peggy Krusche auf Hobis (129,36). Bronze ging an Elke Philipp auf Rousseau (127,50).
Erst seit diesem Jahr im Parasport aktiv ist die neue Deutsche Meisterin der Reiter mit Handicaps des Grades IV, Juliane Theuring auf Empaque. Ihr fehlt seit der Geburt eine Hand und bisher war sie nur im Regelsport mit Erfolgen in L und M aktiv. In Bochum gewann sie sämtliche Teilprüfungen bis auf die Kür, so dass sie es am Ende auf 141,74 Punkte brachte. Silber sicherte sich Lena Weifen auf Don Turner (138,35) vor Karin Schnoor und Merlin (138,12), der die linke Hand und ein Teil des Unterarms fehlen.

Auf die Weltreiterspiele in Kentucky dürfen sich nun folgende Reiter freuen: Hannelore Brenner mit Women of the World, Bettina Eistel mit Fabuleux, Britta Näpel mit Aquilina, Juliane Theuring mit Empaque sowie Dr. Angelika Trabert mit Ariva-Avanti. Reservereiterin ist Lena Weifen mit Don Turner.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.