Neumünster bleibt Weltcup-Station der Dressurreiter

Ab der Saison 2012/2013 wird es für die Dressurreiter der Westeuropa-Liga nur noch acht Weltcup-Qualifikationen statt der bisherigen zehn geben. Das hat der Weltreiterverband (FEI) beschlossen. In Neumünster bangte man daher um den Weltcup-Status. Jetzt kann aufgeatmet werden.

Stark gemacht für den Erhalt des Dressur-Weltcup-Status beim VR Classics-Turnier in Neumünster hatten sich vor allen Dingen die Veranstalter, Ullrich Kasselmann und Paul Schockemöhle. Sie hatten 2008 die Organisation des Traditionsturniers in den Holstenhallen übernommen und bei der FEI für ihr Turnier gekämpft. Unterstützung bekamen sie dabei unter anderem durch eine Zuschauerinitiative mit Unterschriftenlisten. 

Demnach findet also im kommenden Jahr (16. bis 19. Februar) zum 26. Mal in Folge eine Weltcup-Qualifikation auf dem Viereck in den Holstenhallen statt. Und auch für die Saison 2012/2013 ist Neumünsters Weltcup-Status gesichert. 
Die Weltcupsaison 2011/2012 bleibt wie gehabt. Änderungen kommen erst 2012/2013. Der Vorsitzende des FEI-Dressurausschusses, Frank Kempermann, erklärt: „Unsere Vorgaben waren: maximal zwei Etappen pro Land und keine Terminüberschneidungen.“ Letzteres ist der Grund, weshalb das Frankfurter Festhallen-Turnier in Zukunft nicht mehr Teil des Dressur-Weltcups sein wird, denn es findet an demselben Wochenende statt wie das Turnier in der Londoner Olympia-Halle.
Demnach sieht die Qualifikations-Tour für die Dressurreiter der Westeuropa-Liga aus wie folgt:
1. Odense (DEN) 19. Oktober 2012
2. Lyon (FRA) 31. Oktober 2012
3. Stuttgart 14. November 2012
4. Stockholm 30. November 2012
5. London (GBR) 18. Dezember 2012
6. Amsterdam (NED) 17. Januar 2013
7. Neumünster 14. Februar 2013
8. s’Hertogenbosch (NED) 21. März 2013
Finale: Göteborg (SWE) 24. April 2013

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.