Weltreiterspiele 2014: „Yes we Caen!“

Das Bureau der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) hat heute den Austragungsort der Weltreiterspiele 2014 bekanntgegeben. Erstmals werden die Weltmeisterschaften in den Olympischen Disziplinen Springen, Dressur und Vielseitigkeit sowie Fahren, Voltigieren, Reining und Distanzreiten in Frankreich stattfinden.

Die Region Basse-Normandie sei eine großer Entwicklungsschritt, da die Spiele im Herzen einer Gegend stattfinden würden, die die Leidenschaft für Pferde mit allen Reitern teile, ließ FEI-Präsidentin Prinzessin Haya in einer Pressemitteilung verlauten. Dabei mag sie an das Motto Football’s coming home der Europameisterschaften in England im Jahr 2004 gedacht, und Almé, Furioso II et Cor de la Bryère retourner im Hinterkopf gehabt haben.
Regierungspräsident Laurent Beauvais, gleichzeitig Vorsitzender des Organisationskomitees der siebten Auflage der Weltreiterspiele betonte die starke Verzahnung mit den Kommunen, die gemeinsam die Bewerbung getragen hätten. Philippe Duron, Bürgermeister von Caen, der Hauptstadt der Nomandie, brachte noch ein bisschen historisches Wissen in die allgemeine Freude ein: Seit 1837 gibt es schon Trabrennen in Caen. Und dann übte er den Staatsmann: Yes we Caen!
Frankreich ist mit 600.000 organisierten Reitern der drittgrößte Mitgliedsverband der FEI. Weitere Bewerber hatte es nicht mehr gegeben.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.