Sir Donnerhall II und Painted Black 2016 über Galmbacher zu beziehen

Painted Black v. Gribaldi (li.) und Sir Donerhall II (re.)

(© Painted Black v. Gribaldi (li.) und Sir Donerhall II (re.))

Die Hengststation Galmbacher meldet zwei hochkarätige Neuzugänge in ihrem Hengst-Portefolio.

2016 sind Morgan Barbancon-Mestres KWPN-Hengst Painted Black sowie der Oldenburger Sir Donnerhall II über die Hengststation Galmbacher im bayerischen Umpfenbach zu beziehen. Stehen werden die beiden Vererber allerdings weiter bei Morgan Barbancon-Mestre. Die Station Galmbacher übernimmt die Vermarktung.

Painted Black, der vergangenes Jahr nach den Europameisterschaften in Aachen aus dem internationalen Sport verabschiedet wurde, ist ein Sohn des großen Gribaldi aus einer Ferro-Mutter. Er vereint also zwei der aktuell erfolgreichsten Dressurlinien der Welt in seinem Pedigree. Selbst jahrelang eine feste Größe im internationalen Sport (Dritter beim Weltcup in Las Vegas 2009 mit Anky van Grunsven, Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London sowie Europa- und Weltmeisterschaften mit Morgan Barbancon-Mestre), hat er inzwischen bewiesen, dass er seine Qualitäten auch vererbt. Derzeit gehen sieben gekörte Hengste auf sein Konto, darunter mit Bon Bravour ein Teilnehmer an den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde. Hierzulande wirkt der hochbeinige Enzo Ferrari auf dem Ferienhof Stücker. In den Niederlanden wurde Painted Black das begehrte „keur“-Prädikat für seine Vererbungsleistungen verliehen.

Sir Donnerhall II, zehnjähriger Oldenburger v. Sandro Hit-Donnerhall, gewann selbst 2012 die Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde. Derzeit sind drei gekörte Nachkommen von ihm bei der FN erfasst.

www.galmbacher.com



Schreibe einen neuen Kommentar