J.J. Darboven Trainee Cup: Philip Weßling war der Beste

Bereits zum zweiten Mal kürte der Kaffeespezialist J.J.Darboven den bestplatzierten Auszubildenden der Bundeschampionate mit einem Sonderpreis – eine schöne Sache!

In diesem Jahr freute sich Philip Weßling, der bei der Reitmeisterin Ingrid Klimke in Münster im dritten Lehrjahr ist, über den Preis. So kam er quasi mit diesem Sieg und einem Rang fünf, und zwar beim Finale der sechsjährigen Vielseitigkeitspferden (mit der Holsteiner Schimmelstute Weisse Düne), im Gepäck nach Hause. „Beides toll“, sagte der 21-jährige Gewinner, der durch den Trainee Cup um 1000 Euro reicher ist und außerdem noch ein einwöchiges Trainingslager beim Derbysieger von 2000, Holger Wulschner, gewonnen hat. Ein Mann der Tat: Philip Weßling hat bereits mit seiner Chefin besprochen, dass er sein eigenes Pferd, eine zwölfjährige Westfalenstute von Lissabon, mit der er bisher bis zur Klasse M erfolgreich war, zu der „Wulschner-Woche“ mitnehmen wird, und zwar „möglichst schon diesen Winter.“

Für den J.J.Darboven Trainee Cup wurden alle Pferdewirt-Auszubildenden aller fünf Fachrichtungen (Klassische Reitausbildung, Pferdehaltung und Service, Pferdezucht, Spezialreitweisen oder Pferderennen) bewertet, die an den diesjährigen Bundeschampionaten teilnahmen und sich vor Ort beworben hatten. Die Bewertung übernahmen Mitarbeiter von FN und BBR. Auch im nächsten Jahr soll diese Auszeichnung wieder vergeben werden.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.