Roxana Mohr ist süddeutsche Berufsreiterchampionesse

Bildschirmfoto 2020-08-08 um 22.03.12

Die Sieger im süddeutschen Berufsreiterchampionat Dressur: Roxana Mohr (Mitte), Petra Rampe und Renate Gohr-Bimmel. (© Festival des Dressurpferdes)

Beim Festival des Dressurpferdes in Marbach fiel die Entscheidung im süddeutschen Berufsreiterchampionat Dressur. Neue Championesse ist Roxana Mohr.

Die junge Pferdewirtschaftsmeisterin Roxana Mohr aus Rheinland-Pfalz stellte im süddeutschen Berufsreiterchampionat Dressur beim Festival des Dressurpferdes in Marbach von Beginn an die Weichen auf Sieg. Im Sattel der zehnjährigen westfälischen Stute Bonne Jument v. Belissimo gewann die Ausbilderin vom Fröhnerhof bei Kaiserslautern nicht nur die erste, sondern auch die zweite Qualifikation und machte schließlich im Finale mit Pferdewechsel klar, dass es auch heute an ihr kein Vorbeikommen geben wird. Die frühere Bereiterin von Uta Gräf sicherte sich mit insgesamt 69,420 Prozent den Titel im Berufsreiterchampionat und stellte mit Bonne Jument außerdem das beste Finalpferd.

Vize-Championesse wurde wie schon 2019 die routinierte Petra Rampe aus Amtzell, die ihren zwölfjährigen Chequille-Sohn Cavalito mit ins Finale brachte. Der Westfale wurde zweitbestes Pferd. Petra Rampe, in der ersten Qualifikation Zweite, in der zweiten Qualifikation Dritte, kam auf insgesamt 68,207 Prozent.

Die Titelverteidigerin des letztes Jahres, Renate Gohr-Bimmel aus dem baden-württembergischen Aspach landete auf dem dritten Platz mit 67,107 Prozent insgesamt. Die Pferdewirtschaftsmeisterin saß im Sattel des Trakehners Univers v. Monteverdi.

Hier finden Sie alle Ergebnisse aus Marbach.