Hessischer Berufsreitertag 2010: eine runde Sache

Rechtsanwalt Kai Bemmann informierte die Teilnehmer über rechtliche Aspekte des Pferdekaufs.

Einmal jährlich treffen sich die hessischen Berufsreiter zum Austausch und  zur Fortbildung. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf dem Thema Pferdekauf – aus tierärztlicher und rechtlicher Sicht.

Im November fand in Hattersheim in der Nähe von Frankfurt /Main in der Tierklinik Dr. C.H. Traenker / Dott. Ekkehart der Berufsreitertag Hessen 2010 mit 60 Teilnehmern statt. Eingeladen hatten die hessischen Delegierten Uwe Karow und Stefan Lange. Auftakt war der Vortrag von Dr. Olaf Bey Fachtierarzt für Pferde – zum Thema „Ankaufsuntersuchung eines Pferdes unter medizinischen Aspekten und die daraus resultierenden Fragen für Ausbilder“. Der Referent gab einen umfassenden Einblick in den Stand der Durchführung von Verkaufs- und Ankaufsuntersuchungen von Pferden, nicht nur in Deutschland, sondern auch bezüglich der Anforderungen, die ausländische Tierärzte und Käufer stellen. Insbesondere war für die Teilnehmer interessant zu erfahren, welcher Stand der Technik in Untersuchungsverfahren zurzeit angewandt wird. Dr. Olaf Bey hat das Thema sehr praxisbezogen dargestellt, so konnten sich die Teilnehmer in der Kürze der Zeit schnell zu den aktuellen Trends informieren. Die Gäste waren sich einig, dass dieses Thema schon für ein Tagesseminar gereicht hätte.“Rund“ gemacht wurde der Tag durch die Ausführungen des Verdener Fachanwalt für Agrar- und Medizinrecht Kai Bemmann. Er würdigte die juristische Seite des Themas Ankaufuntersuchung mit dem Vortrag „Rechtslage einer Ankaufsuntersuchung und die daraus resultierenden Fragen“. Auch hier wurden einige neue Entwicklungen, gerade in der Gewichtung der Haftung von Eigentümer und Tierarzt, aufgezeigt. So konnten die anwesenden Praktiker dann am Ende der Veranstaltung mit neuem wertvollem Wissen die Heimreise antreten. Uwe Karow

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.