Seminar für Amateurausbilder: Mehr Körpergefühl beim Reiten

Die Gruppe Nord der Fachgruppe Amateurausbilder hat erneut eine Fortbildung für Ihre Mitglieder durchgeführt. Thema diesmal: Wie wichtig ist Körpergefühl beim Reiten? Wie wird es vermittelt? EM-Trainer Michael Rohrmann gab den Teilnehmern entscheidende Tipps für den eigenen Unterricht mit auf den Weg.

Da man bekanntermaßen nur im Unterricht weitergeben kann, was man selbst erfühlt hat, stiegen einige der Teilnehmer des Amateurausbilder-Seminars auf der Oak-Ranch im niedersächsischen Bademühlen selbst in den Sattel ihrer Pferde und ließen sich lockern und geraderichten. Den Erfolg dieser Lockerung unmittelbar beim Reiten zu fühlen, war eine große Motivation. Bei allen Ausbildern wurde durch den guten Aufbau des Seminars durch den EM-Bewegungstrainer Michael Rohrmann der Blick und das Bewusstsein für ein besseres Körpergefühl beim Reiten verbessert und die Erkenntnis untermauert, dass man gerade als Ausbilder immer wieder über den Tellerrand schauen muss, um nicht in zwar liebgewonnenen, aber festgefahrenen Mustern zu erstarren. 

In allen Disziplinen wünschen sich Reiter und Trainer ein durchlässiges und zufriedenes Pferd, das motiviert ist und problemlos die ihm gestellten Aufgaben löst. Es war gut, noch einmal in den Vordergrund zu rücken, dass dies nur derjenige Reiter erreichen kann, der aus einem korrekten und losgelassenen Sitz heraus die richtigen Hilfen gibt. 
Gisela Schröder-Kern 
(Regionalvertreterin der Gruppe Nord, Fachgruppe Amateurausbilder) 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.