Drei Pferdesteueropfer in Schlangenbad

Nein zur Pferdesteuer!

Landtag von Schleswig-Holstein spricht sich gegen die Pferdesteuer aus.

Erschreckende Nachrichten kommen aus dem hessischen Schlangenbad, einem der Orte, in denen die Pferdesteuer eingeführt wurde.

Wie das Aktionsbündnis Pro Pferd e.V. mitteilt, sahen die Besitzer von drei Pferden im hessischen Schlangenbad sich gezwungen, ihre Tiere einschläfern zu lassen, weil sie aufgrund der Pferdesteuer finanziell nicht mehr in der Lage waren, die Pferde artgerecht zu halten. Die Tiere waren sportlich nicht mehr einsetzbar und auch ein Verkauf war nicht mehr möglich.

In Bad Sooden-Allendorf soll ein Pferdehalter seine zwei Ponys bereits vor einem Tierheim ausgesetzt haben und in einem Begleitschreiben darauf hingewiesen haben, dass er die älteren und kranken Pferde aufgrund der Pferdesteuer nicht mehr halten kann.