Blaue-Zunge Affäre Andreas Helgstrand: Sponsor Passier lässt Vertrag ruhen

Diese Bilder sorgen für Aufregung – Akeem Foldager letzte Woche beim Tag der offenen Tür in Andreas Helgstrands Stall

(© www.epona.tv)

Neben anderen Sponsoren, hat auch der Sattelhersteller Passier aus Hannover nun sein Sponsoring des dänischen Dressurrreiters Andreas Helgstrand ausgesetzt.

Auf seiner Facebook-Seite schreibt das Unternehmen, man sei „erschüttert über die Art der Trainingsmethoden, die Andreas Helgstrand von vielen Seiten vorgeworfen werden. Dies sind mit unserem Verständnis und unserer Firmenphilosophie nicht in Einklang zu bringen, und wir distanzieren und in aller Form davon. Wir haben unseren Sponsoring-Vertrag über Ostern von unseren Anwälten prüfen lassen. Bis zu der endgültigen Klärung ruht der Vertrag. Das Wohl der Pferde steht in unserem Haus im Mittelpunkt – und wir unterstützen aussschließlich Reiterinnen und Reiter, die sich den ethischen Grundsätzenund der Verantwortung dem Pferde gegenüber verpflichtet fühlen.“
Bilder der dänischen Webseite Epona.tv, die vor zehn Tagen anlässlich eines Tags der offenen Tür in Helgstrands Trainingszentrum entstanden waren, zeigten eine gequetschte, blaue Zunge unter dem Kandarengebiss hervorquillen bei Helgstrands EM-Pferd Akeem Foldager. Außerdem ist die Flanke des Pferdes zu sehen, die viel dunkle Stellen, mutmaßlich durch Sporeneinsatz hervorgerufen, aufweist.
Gegenüber der Webseite Eurodressage hatte Helgstrand geltend gemacht, die Kinnkette sei zu eng gewesen, und man sei nun im Kontakt mit dem Hersteller des Gebisses, um eine passende Lösung zu finden.
Der Tag der Offenen Tür sollte eigentlich den aktuellen Trainingszustand von Andreas Helgstrands Pferden dokumentieren, dazu waren viele Offizielle aus der dänischen Reitsportszene angereits, darunter auch der Präsident der Dänischen Reiterlichen Vereinigung, Dansk Ride Forbund, Ulf Helgstrand, der Vater des in der Kritik stehenden Reiters. Allen war nichts an dem Pferd aufgefallen. Helgstrand stand schon mehrfach in der Kritik. Bei den dänischen Jungpferdemeisterschaften 2012 blutete der auf der PSI-Auktion ersteigerte Hengst Sir Caramello an der Flanke und wurde deswegen zunächst vom Start ausgeschlossen. Bilder von Helgstrands Bereiter Thomas Sigtenbjerggaard, aufgenommen beim Abreiten für die dänischen Meisterschaften im vergangenen Jahr, hatten international für negative Schlagzeilen gesorgt.
Sowohl Akeem Foldager als auch Nintendo, das Pferd von Thomas Sigtenbjergaard, gehören zumindest anteilig der Schuh-Millionärin Hanna Kasprzak, deren Tochter Anna bei Helgstrand trainiert und die beim Training von ihrem Championatspferd Donnperignon gestürzt war und sich eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte, weswegen sie nicht am Weltcupfinale zu Ostern in Lyon teilnehmen konnte.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.


Schreibe einen neuen Kommentar