Carl Hesters Escapado mit 26 Jahren gestorben

Twiiter- Carl Hester

Carl Hester nimmt auf Twitter Abschied von Escapado, mit dem er 2004 bei den Olympischen Spielen am Start war. (© https://twitter.com/HesterDressage)

Via Twitter hat sich Carl Hester von einem Pferd, das maßgeblich Anteil an gleich zwei internationalen Karrieren hatte, verabschiedet. Der Oldenburger Escapado verbrachte seinen Lebensabend in Großbritannien. Nach Hester hatte Hans Peter Minderhoud (NED) den Wallach im großen Sport geritten. Wie alle Pferde von Carl Hester hatte auch Escapado einen besonderen Spitznamen.

„Ruhe in Frieden, Escapado alias Penauts“, schreibt Carl Hester. 26 Jahre alt wurde der Oldenburger Wallach. „Er hat mich vom letzten Platz in Aachen 2003 zum höchstplatzierten Briten bei den Olympischen Spielen in Athen gebracht und zu Platz drei im Grand Prix Special bei den Europameisterschaften in Hagen 2005.“ Damals gab es noch keine Einzelmedaille für den Grand Prix Special. Insgesamt wurden Hester und Escapado in Hagen Sechste. Der Olympiaauftritt in Athen endete auf dem 13. Rang. Außerdem wurden die beiden Zehnte beim Weltcup-Finale in Las Vegas 2005.

Nach Hester zu Hans Peter Minderhoud

Anschließend wurde Escapado verkauft. Unter dem Niederländer Hans Peter Minderhoud und nun um den Vornamen „Exquis“ ergänzt, ging der große Braune von 2007 bis 2009. Der größte Erfolg dieser Kombination war der Sieg in der Kür der CDI-Tour beim CHIO Aachen 2009. Escapado war das erste Pferd, mit dem Minderhoud in internationalen Prüfungen auftauchte. Als die Sportkarriere abgeschlossen war, kehrte Escapado zurück nach England, wo er in Begleitung von zwei Shetlandponys noch zehn Jahre seinen Ruhestand genießen konnte.

Gezüchtet hat den Oldenburger Ex Libris-Sohn Hartwig Müller aus Altfunnixsiel kurz vor der Nordsee. Die Mutter Ikarella v. Ikarus-Sternjäger xx brachte insgesamt neun sporterfolgreiche Nachkommen, darunter auch Springpferde, die bis Klasse S am Start waren. Clemens August Graf von Merveldt hatte Escapado als junges Pferd in Reitpferdeprüfungen siegreich vorgestellt.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.