Happiness von Michelle Hagman nach Schweden

062 Frie Michelle Hagmann – Happines

Michelle Hagman und Happinesse, Sieger im Grand Prix Special 2016 um den MEGGLE Preis von Donaueschingen. (© Frieler)

Die talentierte Hannoveraner Stute Happiness wird in Zukunft nicht mehr von der Derby-Zweiten Michelle Hagman geritten, sondern von einer Landsmännin.

Happiness, eine zwölfjährige Hannoveraner Stute v. Hochadel, war unter Michelle Hagman ein viel versprechendes Grand Prix-Pferd, das auch Chancen auf einen Platz im schwedischen EM-Team gehabt hätte. Da die noch nicht ganz 32-jährige Hagman jedoch ihr erstes Kind erwartet, musste sie ihre Championatspläne auf Eis legen.

Als Michelle Hagman zum Gestüt Sprehe wechselte, ging auch Happiness mit. Nun hat Albert Sprehe entschieden, sie wieder zu verkaufen. Wenn Michelle Hagmann voraussichtlich im September wieder reiten kann, kann sie sich auf die Sprehe-Hengste konzentrieren, von denen einige auf dem Weg Richtung Grand Prix sind.

Neue Reiterin

Neue Reiterin der Stute ist ein schwedisches Nachwuchstalent: Isabella Tovek. Sie war im vergangenen Jahr schwedische Meisterin der Jungen Reiter gewesen. Außerdem war sie für Schweden bei den U21-Europameisterschaften am Start gewesen. Nun hat sie also ein fertiges Grand Prix-Pferd im Stall und sagt: „Es wird spannend zu sehen, was die Zukunft für uns bereit hält mit der tollen Happiness.“

Unter Michelle Hagman war Happiness 2016 z.B. Zweite beim Deutschen Dressur-Derby in Hamburg und siegreich in Donaueschingen.

www.eurodressage.com