Luhmühlen: Sandra Auffarth übernimmt DM-Führung nach Dressurtag eins

Sandra Auffarth

Sandra Auffarth (© Julia Rau)

Für die Fünf-Sterne-Paare geht es in Luhmühlen erst morgen los mit der Dressur. Im CCI4*-S, zugleich Deutsche Meisterschaft der Vielseitigkeitsreiter, sind hingegen so viele Paare, dass die erste Hälfte schon heute aufs Viereck musste.

Diese erste Hälfte wird angeführt von Sandra Auffarth und dem 14-jährigen Holsteiner Let’s Dance v. Lancer II, den die ehemalige Weltmeisterin aus dem Stall von Marina Köhncke übernommen hatte. 78,02 Prozent bzw. 22 Minuspunkte sind das mit Abstand beste Ergebnis, das die zwei je in einer Vier-Sterne-Dressur erzielen konnten.

Mit deutlichem Abstand (29,8 Minuspunkte) folgt auf dem zweiten Platz die Schwedin Malin Petersen mit dem ebenfalls in Holstein gezogenen Charly Brown v. Cardenio. Dritte ist derzeit Sophie Leube mit Jadore Moi, die ebenfalls auf der Longlist der Kandidaten für Tokio stehen. Hier wurden es 30,6 Minuspunkte – 0,1 weniger als bei Anna Siemer und Butt’s Avondale, auch sie ein potenzielles Olympiapaar.

Die zweite Hälfte der Starter ist morgen ab 8.30 Uhr auf dem Viereck unterwegs. Den Anfang macht Neuseelands Jonelle Price auf dem von Marc Todd übernommenen Holsteiner Clarimo-Sohn McClaren.