Neues Pferd für Dorothee Schneider

a16fe5b07b67-okwpym

Dorothee Schneider und ihr neues Pferd Faustus auf dem Weg zum ersten gemeinsamen Sieg in der Intermédiaire II in Ankum im Frühjahr 2017. (© Hilgenberg)

Dorothee Schneider hat den neunjährigen Hannoveraner Faustus vom Gestüt Fohlenhof übernommen. In Ankum gaben sie ihre siegreiche Turnierpremiere.

Dorothee Schneider reitet Faustus bereits seit einigen Monaten. Im Oktober präsentierte sie ihn beim Global Dressage Forum zusammen mit Co-Bundestrainer Jonny Hilberath zu dem Thema „Focus on Young horses – a guideline on training Grand Prix movements“. Die hat der Wallach ofenbar schon sehr gut verinnerlicht, denn in Ankum, bei seiner ersten Intermédiaire II mit seiner neuen Reiterin, gab es gleich 73,421 Prozent und einen Sieg. Auf ihrer Facebook-Seite schreibt Dorothee Schneider: „Sieg für Faustus. Die gemeinsame Turnierpremiere von Faustus und mir ist sehr gut gelungen.“

Der neunjährige Hannoveraner v. Falsterbo-Forrest xx wurde von Heino Bruns in Gödestorf gezogen. Inzwischen gehört er Prof. Dr. Bernd Heicke vom Gestüt Fohlenhof in Haßloch. Bislang wurde er nur äußerst dosiert auf Turnieren eingesetzt. 2013 ging er drei Dressurpferdeprüfungen der Klasse A. 2014 ging er nur ein einziges Turnier, eine Dressurpferdeprüfung der Klasse M, bei der er prompt Zweiter wurde. Bei dieser Gelegenheit saß bereits Dirk Linden in seinem Sattel. Der ritt Faustus auch 2015 und holte die ersten drei S-Platzierungen bei drei Starts mit dem Wallach. Im März 2016 ging er seinen ersten Kurz-Grand Prix auf Schloss Wickrath, bei dem er Rang vier belegte.

Quelle: PM/FN-Jahrbuch

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.

Schreibe einen neuen Kommentar