Niederländische Meisterschaften ohne Hans Peter Minderhouds Dream Boy

TOKYO – Olympische Spiele / Olympic Games 2021

Hans Peter Minderhoud und Dream Boy bei den Olympischen Spielen in Tokio. (© www.sportfotos-lafrentz.de)

Am kommenden Wochenende (5. bis 8. Mai) stehen für die niederländischen Dressurreiter die nationalen Meisterschaften auf dem Programm, die erste Sichtung für die Weltmeisterschaften. Eines der wichtigsten niederländischen Pferde der letzten Jahre wird fehlen.

Das Glock Horse Performance Center berichtet heute auf seiner Facebook-Seite, dass Hans Peter Minderhouds Championatspferd Dream Boy „not fit to compete“ ist. Minderhoud: „Das ist wirklich schade. Er war in einer so guten Form und ich habe mich auf dieses Turnier mit Dreamy gefreut. Ich hoffe wirklich, dass es ihm bald besser geht.“

Die Niederländischen Meisterschaften in Ermelo sind die erste Sichtung für die Weltmeisterschaft in Herning und eine Pflichtveranstaltung für die potenziellen Championatspaare. Nicht nur Dream Boy wird in Ermelo fehlen. Vor kurzem hatte Edward Gal, der stärkste Reiter der letzten Jahre für das Team Oranje, bekannt gegeben, dass er sich eine Auszeit vom Turniersport nimmt. Würde Dream Boy nicht rechtzeitig fit, hieße das für die WM, dass zwei der drei Olympiapaare nicht dabei sind.

Aber die Niederlande haben neue Hoffnungsträger. So hat Nationaltrainer Alex van Silfhout laut horses.nl vor kurzem bekannt gegeben, dass Minderhoud bei den Niederländischen Meisterschaften den neunjährigen Invictus (v. Jack Sparrow) reiten wird. Der Wallach war vor zwei Jahren Niederländischer Champion in der Kleinen Tour und ging vor kurzem sein erstes Grand Prix-Turnier mit 68,732 und 70,580 Prozent.

Ein weiteres neues Paar der Niederlande sind Emmelie Scholtens und der neunjährige Indian Rock, die Ende April in Kronenberg ihr internationales Debüt gaben und mit 74,369 Prozent siegten.