Rotterdam: Steffen Peters vor Scholtens im CDI3*-Grand Prix

Steffen Peters und Rosamunde beim CDI Fritzens 2015ac

(© Steffen Peters und Rosamunde beim CDI Fritzens 2015)

In der CDI-Tour des CHIO Rotterdam haben sich heute die Zweitpferde der Dressurreiter getroffen.

Vor allem um den Sieg wurde hart gekämpft. Am Ende triumphierte der US-Amerikaner Steffen Peters im Sattel der rheinischen Rock Forever-Tochter Rosamunde, die mit 75,920 Prozent bedacht worden war. Das Nachsehen hatte mit 75,780 Prozent der gekörte Apache v. UB40 mit Emmelie Scholtens im Sattel. Dritte wurde mit Alison Brock auf Rosevelt v. Rotspon eine weitere US-Amazone (73,680). Dahinter reihte sich die in Deutschland beheimatete und von Klaus Balkenhol trainierte Schwedin Therese Nilshagen auf dem ebenfalls gekörte Danone-Sohn Dante Weltino ein (73,50). Madeleine Witte-Vrees und der Vivaldi-Sohn Cennin wurden Fünfte (72,240) vor Adelinde Cornelissen mit Aqiedo (72,140).

Alle Ergebnisse aus Rotterdam finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.