Salzburg: Isabell Werths Quintus gewinnt ersten internationalen Grand Prix

19-02-d685b-isabell-werth-ger-quintus-westf_large

Isabell Werth und Quintus v. Quaterback (© www.toffi-images.de)

Heute standen die ersten internationalen Prüfungen auf dem Plan beim Salzburger Hallenturnier mit Dressur, Springen und Voltigieren. Isabell Werth und Stefan Eder waren die Sieger des Tages.

Die Weltranglisten-Erste der Dressurpaare hatte den elfjährigen Westfalen Quintus v. Quaterback-Florestan mit nach Salzburg genommen. Der Wallach hatte verletzungsbedingt länger pausieren müssen. Viele Turniere hat er noch nicht gesehen und international war das heute seine Premiere. Die gelang nicht fehlerfrei, aber 71,370 Prozent reichten für den Sieg in dem CDI4*-Grand Prix.

An zweiter Stelle reihte sich mit Victoria Max-Theurer auf dem neunjährigen Westfalen-Hengst Rockabilly v. Rock Forever-Ehrentusch eine Reiterin aus Österreich an zweiter Stelle ein. Sie kamen auf 70,435 Prozent, und Katrina Wüst bei B hatte sie sogar vor Isabell Werth.

Dritter wurde Matthias Alexander Rath auf dem ebenfalls elfjährigen Hannoveraner Hengst Foundation v. Fidertanz-De Vito (69,957), dicht gefolgt von Karoline Valenta auf Diego (69,826).

Eröffnungsspringen nach Österreich

Grund zum Jubeln hatten die Gastgeber auch im Parcours. Mit Stefan Eder sicherte sich ein Österreicher das Auftaktspringen der großen Tour. Partner des Erfolgs war die zehnjährige Chap-Tochter Cobra, die fast drei Sekunden schneller war als der Rest des Feldes über den 1,45 Meter-Parcours.

Zweite wurde die Britin Emma Stoker im Sattel des belgischen Eldorado van de Zeshoek-Sohnes Japatero, gefolgt von zwei Italienern: Natale Chiaudani auf Belly Dancer und Fabio Brotto mit Vaniglia delle Roane.

Bester Deutscher war direkt dahinter David Will auf dem erst achtjährigen Darco-Sohn Darius de Kezeg, den erst Sommer dieses Jahres reitet. Zuvor stand der Zangersheider Wallach im Stall von Pius Schwizer und wurde sowohl von ihm selbst als auch von seiner Frau geritten.

Platziert waren auch Felix Haßmann und die Oldenburger Stute Carla v. Califax an siebter und Hans-Dieter Dreher mit Prinz an 16. Stelle.

Alle Ergebnisse aus Salzburg finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.