Sint-Truiden: Weitere Siege für Jana Lang und mehr deutsche Schleifen

Reitsport, Pferdesport, Dressur

Cyrill in Wiesbaden 2016 unter Inga Katharina Schuster. (© von Korff)

Beim internationalen Nachwuchs-Dressurturnier im belgischen Sint-Truiden hat vor allem das neue Paar Jana Lang mit dem Pony Cyrill ordentlich abgesahnt. Aber auch die anderen deutschen Teilnehmer kehren reich dekoriert heim von ihrem Osterwochenende.

Nach der Mannschaftsaufgabe siegten die 14-jährige Jana Lang und der Ponyhengst Cyrill auch in der Einzelwertung (73,415) und der Kür (78,625).

Jana hat den FS Champion de Luxe-Sohn von der Familie Krause zur Verfügung gestellt bekommen, deren Tochter Nadine mit dem Palomino 2015 EM-Silber gewonnen hatte. Im vergangenen Jahr gehörte Cyrill wieder zum EM-Team, diesmal mit Inga Katharina Schuster. Da die nun aus dem Ponyalter (U16) herausgewachsen ist, hat Jana Lang nun die Gelegenheit, mit Cyrill auf Schleifenjagd zu gehen.

Das haben sie in Belgien sehr erfolgreich getan. Das Nachsehen hatten in der Einzelwertung und in der Kür jeweils die Dänin Louise Christensen auf Vegelins Goya (71,789 bzw. 76,833 Prozent) und Tabea Schroer mit Danilo (71,626 bzw. 76,458). Letzterer ist sozusagen ein Kollege von Cyrill. Er gehört nämlich ebenfalls Familie Krause und wird nun schon im zweiten Jahr in Folge von Tabea erfolgreich vorgestellt. Unter anderem waren auch sie Teil des siegreichen EM-Teams 2016.

Junioren

Richtig spannend wurde es bei den Junioren. In der Einzelwertung hatte noch Anne Mette Lyager auf Brandtoftes Sjubell mit 71,097 Prozent die Nase vorn gehabt. Lokalmatadorin Lara Luyten hatte hier mit Dark Chocolate als Zweite (70,965) die belgischen Fahnen hoch gehalten. Und Anna Pramschüfer behauptete sich als einzige Deutsche im Starterfeld mit ihrem Allegro HL an dritter Stelle (68,991).

In der Kür gab es dann einen Wachwechsel an der Spitze. Lary Luyten und Dark Chocolate setzten sich mit 73,350 Prozent nach vorne, gefolgt von drei Däninnen. Diesmal war es Camilla Andersen auf Rafaella K, die sich auf Rang zwei schieben konnte (72,733) vor Anne Mette Lyager und Brandtoftes Sjubell (70,558). Hinter Karoline Rohmann und Jakas Don Louvre (70,392) rangierte Anna Pramschüfer diesmal an fünfter Stelle (69,258).

Junge Reiter

Bei den U21-Jährigen führte kein Weg vorbei an der Neu-Amerikanerin Lina Uzunhasan. Neu deshalb, weil die van Grunsven-Schülerin erst neulich beschlossen hatte, künftig nicht mehr wie bislang für die Türkei, sondern für die USA antreten zu wollen. Das hat sie dieses Wochenende äußerst erfolgreich getan. Mit ihrer United-Tochter Donna Ray gelang ihr ein glatter Durchmarsch von der Mannschaftsaufgabe über die Siege in Einzelwertung (72,575) und Kür (75,933).

Das Nachsehen hatte jeweils die einzige deutsche Junge Reiterin, Sophie Stilgenbauer mit dem Showstar-Sohn Scharon (70,439 bzw. 73,233 Prozent).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.