US-Dressurreiter für Rio benannt

Steffen Peters und Legolas

Hagen am Teutoburger Wald 19.04.2013 Internat. Reitturnier "Horses and Dreams" Dressur Grand Prix (Kür-Tour): Steffen Peters (USA) und Legolas Foto: ©Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 Rüsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (© Steffen Peters und Legolas)

Im Anschluss an drei Sichtungen auf europäischem Boden hat die US-amerikanische Vereinigung bekannt gegeben, welche vier Dressurreiter das Sternenbanner bei den Olympischen Spielen vertreten dürfen.

In Compiegne, Roosendaal und Rotterdam mussten die potenziellen Teamreiter aus den USA sich beweisen. Am vergangenen Wochenende belegte das Team Rang zwei beim Nationenpreis in Rotterdam hinter den Niederländern. Drei der vier Paare dieses Teams werden die USA vom 8. bis 15. August in Rio de Janeiro vertreten. Bundestrainer Robert Dover setzt auf folgendes Team:

  • Allison Brock mit dem 14-jährigen Hannoveraner Rosevelt v. Rotspon-Lauries Crusador xx. Das Paar hat eine sehr erfolgreiche Saison in Wellington hinter sich, wo sie mehrere Grand Prix-Prüfungen gewinnen konnten. Außerdem waren sie in Compiegne am Start und wurden Sechste im Grand Prix.
  • Laura Graves und der 14-jährige KWPN-Wallach Verdades v. Florett As-Goya. Die beiden waren DIE Überraschung der Weltreiterspiele 2014, wo sie Vierte mit der Mannschaft und beste US-Teilnehmerin noch vor Steffen Peters wurde.
  • Kasey Perry-Glass und der 13-jährige Däne Goerklintgaards Dublet v. Diamond Hit-Ferro. Ähnlich wie Laura Graves und Verdades 2014 plötzlich in der Weltspitze auftauchten, starteten auch Perry-Glass und Dublet in Compiegne mit einem überraschenden Grand Prix-Sieg plötzlich durch.
  • Steffen Peter´s und der 14-jährige westfälische Wallach Legolas v. Laomedon-Florestan II. Peters ist seit Jahren eine feste Größe im US-Team. Legolas ging in der Normandie sein erstes Championat, wo er Zehnter wurde. Peters direktes Reservepferd ist die neunjährige Rheinländer Stute Rosamunde.

Als Reservistin reist Shelly Francis mit dem 13-jährigen Oldenburger Doktor v. Diamond Hit-Renoir I nach Brasilien.

www.usef.org