Vertrag ausgelaufen – Matthias Bouten verliert Spitzenpferde

Söhnlein Brilliant und Matthias Bouten siegten u.a. in der Grand Prix Kür der Munich Indoors 2015

(© Söhnlein Brilliant hat Matthias Bouten mit dem Sieg in der Grand Prix Kür der Munich Indoors 2015 allen Grund zum Anstoßen gegeben!)

Schock für Matthias Bouten. Der Vertrag mit der Familie Jerich aus Österreich, der die meisten Pferde, die der Rheinländer im Sport reitet, gehören, wurde nicht verlängert. Jetzt sucht er nach neuen Herausforderungen.

Als St.GEORG in der Märzausgabe über Matthias Bouten berichtete, gab es noch keine Anzeichen, wonach das Sponsorship der Familie Jerich, die eine weltweit agierende Spedition betreibt, auslaufen würde. Aber gestern kam das Aus. Auf der Webseite von Matthias Bouten liest sich das so:

Zeit für Veränderungen

 Nach zwei erfolgreichen Jahren der Zusammenarbeit läuft der Vertrag zwischen Familie Jerich und Matthias Bouten aus. Matthias bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und die sehr erfolgreiche Zeit. Besonderer Dank gilt auch Wolfram Wittig, der Matthias als Trainer Rückhalt und Unterstützung in jeder Lebenslage gibt. Wolfram Wittig wird auch zukünftig als Trainer an Matthias‘ Seite stehen.

 Matthias Bouten und Vicent Arroyo stehen daher ab sofort für neue Berittpferde und Unterricht zur Verfügung. Bei Interesse einer langfristigen Zusammenarbeit für die Ausbildung talentierter Pferde und die Vorstellung im Turniersport bitten die Beiden um direkte Kontaktaufnahme mit Matthias Bouten unter MatthiasBouten@yahoo.de, über das Kontaktformular dieser Homepage oder telefonisch unter 0172/2694710.

Damit hat Bouten nicht nur seine Grand Prix-Pferde Söhnlein Brillant und Ehrengold verloren, auch seine Nachwuchspferde, mit denen er im vergangenen Dezember so erfolgreich in der Frankfurter Festhalle unterwegs war, stehen ihm nicht mehr zu Verfügung.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.

Schreibe einen neuen Kommentar