Wellington: Kür-Sieg für Charlotte Dujardin und Freestyle mit gut 88 Prozent

Bildschirmfoto 2020-10-10 um 21.00.37

Charlotte Dujardin und Freestyle im Training vor der EM in Rotterdam 2019. (© Toffi)

Die Frage beim CDI Wellington in Hampshire war weniger, ob Charlotte Dujardin und Freestyle die Kür gewinnen würden, sondern viel mehr, wie hoch. Antwort: sehr hoch.

Mit 88,345 Prozent setzten sich Charlotte Dujardin und die zwölfjährige Hannoveraner Fidermark-Tochter gegen Gareth Hughes im Sattel des Oldenburger Diamond Hit-Sohnes KK Dominant durch. Hier gab es 77,080 Prozent. Über Rang drei konnte sich Anne Bell mit dem eigentlich als Springpferd geborenen Into The Blue v. Ublesco freuen (72,990).

88,345 Prozent sind das zweitbeste Ergebnis, das Dujardin und Freestyle bislang in einer Grand Prix-Kür erzielen konnten. Das beste waren 89,505 Prozent beim Weltcup-Turnier in Amsterdam 2020, wo sie allerdings Isabell Werth und Weihegold den Vortritt lassen mussten.

Heute war da keiner, der den beiden den Sieg hätte streitig machen können. Bemerkenswert war im Notenbogen allerdings, dass die Stute im starken Trab, bei dem die Richter sich sonst vor Begeisterung überschlagen nur zweimal die 8 erhielt (Nick Burton bei E und Isobel Wessels bei B, beide GBR) und ansonsten, 6,5 (Susanne Baarup/DEN bei H), 7 (Mariette Sanders-van Gansewinkel/NED bei C) und 7,5 (Maria Colliander/FIN bei M).

Alle Ergebnisse finden Sie hier.