Olympia in Tokio ja, aber ohne ausländische Fans

OLY-2020-TOKYO

Die Objekte der Begierde eines jeden Sportlers, der es zu den Olympischen Spielen 2020 bzw. 2021 schafft: die Olympiamedaillen aus Elektroschrott. (© BEHROUZ MEHRI/AFP via Getty Images)

Wirklich überraschend kommt die Ansage nicht. Die Olympischen Spiele von Tokio werden ohne ausländische Zuschauer stattfinden.

Das hat das Organisationskomitee heute sowohl dem Internationalen Olympischen Komitee als auch dem Internationalen Paralympischen Komitee mitgeteilt.

Schon länger hatte sich ein solches Szenario abgezeichnet. Da nicht abzusehen ist, dass sich die Corona-Situation bis zum Sommer so weit entspannt, dass Besucher aus dem Ausland nach Japan einreisen können, hat man die Entscheidung nun getroffen.

Für die Organisatoren und die Beherbungsbetriebe vor Ort bedeutet das natürlich Planungssicherheit. Andererseits aber auch wirtschaftliche Einbußen. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung mitteilt, sollen bereits eine Million Tickets an Ausländer verkauft sein. Sie sollen ihr Geld zurückerhalten.

Wie viele Zuschauer überhaupt zugelassen werden können, soll bis April entschieden werden. Neben den Sportlern aus aller Welt, werden ja auch Funktionäre und Medienvertreter aus dem Ausland erwartet.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.


Schreibe einen neuen Kommentar