Neuer Termin für die Dutch Masters in ’s-Hertogenbosch

Bildschirmfoto 2021-01-19 um 11.37.14

Henrik von Eckermann und Mary Lou waren 2019 die letzten Sieger im Großen Preis von 's-Hertogenbosch. (© Rolex)

Zum zweiten Mal in Folge mussten die Dutch Masters, das größte niederländische Hallenturnier in den Brabanthallen von ’s-Hertogenbosch abgesagt werden. 2020 wegen Corona, diesmal wegen Herpes. Aber nun gibt es Hoffnung.

Die Veranstalter haben sich mit Verbänden und Tierärzten in Verbindung gesetzt und nach einer Lösung gesucht, damit Dutch Masters in ’s-Hertogenbosch nicht zum zweiten Mal ersatzlos gestrichen werden. Das Ergebnis der Gespräche ist nun das Wochenende vom 23. bis 25. April. Dann soll das Hallenturnier nachgeholt werden – vorausgesetzt, die Herpes-Situation hat sich bis dahin nicht verschlimmert.

Die Beteiligten betonen, sie behalten die Situation im Auge. „Die Priorität hat unter allen Umständen die Sicherheit der Teilnehmer und der Pferde.“ Wie auch schon für den ursprünglichen Termin geplant, werden keine Zuschauer zugelassen sein.

Isabell Werth kommentierte: „Es ist großartig, dass The Dutch Masters alles unternimmt, um das Turnier stattfinden zu lassen. Ich bin dabei!“

Und auch die Nummer eins der Springreiter-Weltrangliste, Steve Guerdat, hat zugesagt: „Ich freue mich sehr, dass The Dutch Masters, das ja Teil des Rolex Grand Slam of Showjumping ist, jetzt für April geplant wurde. Es ist sehr wichtig, dass die Reiter wieder auf diesem Niveau reiten können. Deshalb freue ich mich darauf.“

Alle Infos auch unter www.thedutchmasters.com.